• IT-Karriere:
  • Services:

Battlefield 4: Stabiler nach Serverupdate

Der Battlefield-4-Entwickler Dice hat für alle Ranked Server den R7-Patch veröffentlicht. Dieser soll die immer noch vorhandenen Serverabstürze und weitere Probleme der PC-Version beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Dice wünscht Feedback, ob der R7-Patch die Server-Stabilität erhöht hat.
Dice wünscht Feedback, ob der R7-Patch die Server-Stabilität erhöht hat. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach dem R6-Update hat Dice am 6. November 2013 den R7-Patch nachgeschoben, der die bekannten und wie gehabt auftretenden Serverabstürze auf allen Plattformen beseitigt. Speziell für den PC hat Dice zudem einen Fehler behoben, der beim Einreihen auf einem Server auftritt.

Stellenmarkt
  1. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Das R7 getaufte Update wird automatisch auf Ranked Server aufgespielt und soll endlich das schaffen, was laut Patch Notes schon die vorherigen Aktualisierungen beheben sollten: Abstürze und Probleme beim Einloggen auf einen Server vermeiden. Das R6-Update hatte zumindest die Anzahl der Abstürze bei uns deutlich verringert.

Dice legt Wert darauf, von den Spielern eine Rückmeldung zu erhalten, ob auch der R7-Patch die Stabilität der Server verbessert hat - dies lässt vermuten, dass die schwedischen Entwickler nicht alle Absturzursachen ausfindig machen konnten. Die Beta von Battlefield 4 zeigte diese Problematik nicht, die gesammelten Informationen nutzte Dice stattdessen zur Verbesserung des Gameplays und der Balance.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

zulu 07. Nov 2013

blubb, auf der PC Version kannst du deine Freunde während des Joinens auf einen Servers...

aasgard77 07. Nov 2013

Relog Spiel beenden neu starten. Gleichbedeutend mit neu einloggen.


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

      •  /