Abo
  • Services:
Anzeige
Battlepacks gibt es in drei Varianten für einen bis drei Euro.
Battlepacks gibt es in drei Varianten für einen bis drei Euro. (Bild: Battlelog)

Battlefield 4 Mikrotransaktionen: Electronic Arts verkauft Battlepacks gegen Geld

Statt Battlepacks für Battlefield 4 freizuspielen, können Spieler diese seit gestern auch für echtes Geld erwerben. Ein bronzenes Battlepack kostet einen, ein silbernes zwei und ein goldenes drei Euro. Die Preise gelten für die PC- sowie die Konsolenversionen.

Anzeige

Battlefield 4 führt Mikrotransaktionen ein: Wer künftig keine Lust mehr hat, Battlepacks und damit Waffenzubehör, XP-Boosts, Profilbilder oder Dogtags freizuspielen, der kann diese seit dem 27. Mai 2014 auch schlicht kaufen. Über alle Plattformen hinweg kostet ein bronzenes Battlepack einen, ein silbernes zwei und ein goldenes drei Euro. Für zwölf Euro gibt es fünf goldene Battlepacks, eines ist also geschenkt.

Bisher waren Battlepacks nur verfügbar, wenn die Spielfigur einen neuen Level erreichte oder einen Service Star erhielt. Waffen-Battlepacks müssen wie gehabt freigespielt werden, Premium-Battlepacks erhalten weiterhin nur Käufer der 100 Euro teuren Premium-Version von Battlefield 4, die alle DLCs enthält.

Bereits im Februar 2014 hatte Entwickler Dice sogenannte Shortcut Bundles angeboten, diese schalten beispielsweise alle Pistolen oder Scharfschützengewehre für vier Euro frei. Für sieben Euro gibt es eine ganze Klasse, für zehn Euro ein Fahrzeug-Kit und für 40 Euro können Spieler alle Shortcut-Kits kaufen.


eye home zur Startseite
hannes1 01. Jun 2014

Also ich bin bei so was immer hin und hergerissen: Einerseits sollte es nicht so werden...

Smile 29. Mai 2014

Warum zum Teufel macht man sowas?! Will man den kleinen 16 Jährigen, der noch nichts über...

ralfh 29. Mai 2014

Du solltest Battlefield 4 spielen bevor du solche Dinge behauptest. Ich finde Battlepacks...

Toaster 29. Mai 2014

Auch wenn Grafik kein gutes Spiel ausmacht, so hat sie schon einen Einfluss. Q3 ist ein...

CybroX 29. Mai 2014

Direkt mal wider Syndicate spielen, auch so ein "EA game". (http://de.m.wikipedia.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Frankfurt
  2. DR.SCHNELL Chemie GmbH über J&P GmbH, München
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Swyx Solutions AG, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  2. ab 799,90€
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Re: Nutzer werden gezwungen?

    corruption | 00:51

  2. Re: Das ist doch Dummenverar....

    GenXRoad | 00:49

  3. Re: Erstmal logisch Nachdenken, dann Berichten...

    Faksimile | 00:24

  4. Re: Warum kein Hyperthreading?

    plutoniumsulfat | 00:19

  5. Re: Noch mehr Müll zum ansehen

    plutoniumsulfat | 00:16


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel