Abo
  • Services:

Battlefield 4: Februar wird der "Wir danken den Spielern"-Monat

Dice hat den "Player Appreciation Month" für Februar angekündigt. So soll es in Battlefield 4 täglich kostenlose Battlepacks und an zwei Wochenenden doppelte Erfahrungspunkte geben, zudem schalten die Entwickler alle Scharfschützengewehre, Schrotflinten, Pistolen und Granaten frei.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Schrotflinten werden nur für Premium-Nutzer komplett freigeschaltet.
Die Schrotflinten werden nur für Premium-Nutzer komplett freigeschaltet. (Bild: EA)

Am 1. Februar 2014 startet Dice den "Player Appreciation Month" von Battlefield 4, dieser endet am 6. März 2014. Die Entwickler möchten auf diesem Weg den leidgeprüften Spielern danken, die den Multiplayer-Shooter in den vergangenen Monaten trotz vieler Fehler und Abstürze dennoch gespielt haben. Daher spendiert Dice jeden Tag ein Battlepack, zudem gibt es doppelte Erfahrungspunkte und alle Waffen aus vier Kategorien sollen freigeschaltet werden - aber nicht für alle.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Porsche AG, Zuffenhausen

Bei jedem Multiplayer-Spielstart im Februar erhält der Spieler automatisch ein Battlepack. Wochentags werden bronzene Packs verteilt, am Wochenende silberne. Beide Versionen enthalten XP-Boosts, also Multiplikatoren für mehr Erfahrungspunkte, sowie spezielle Lackierungen für Waffen.

Zudem veranstaltet Dice ein "Double XP Weekend", also zwei Tage doppelte Erfahrungspunkte, für alle und ein weiteres exklusiv für Premium-Nutzer. In sogenannten Community-Missionen sollen die Spieler außerdem gemeinsam in einer bestimmten Zeit eine gewisse Anzahl an Dog Tags sammeln, um damit goldene Battlepacks zu erhalten.

Weiterhin möchte der Entwickler je eine Woche lang zwei kostenlose Downloads anbieten, die Waffen freischalten: Beide Pakete sind freiwillig; aber nur das, welches alle Pistolen und Granaten enthält, ist auch für alle Spieler verfügbar. Die Version, die alle Scharfschützengewehre (DMRs) und Schrotflinten freischaltet, ist erneut Premium-exklusiv.

Ob sich Dice mit diesen sogenannten "Shortcut Bundles" einen Gefallen tut, ist fraglich: Einige Spieler könnten sich darüber ärgern, dass sie wochenlang auf bestimmte Waffen hingearbeitet haben und diese nun einfach als Download erhalten. Anderen wiederum dürfte der "Player Appreciation Month" gefallen, da das Grinding für bestimmte Waffen wegfällt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 120,84€ + Versand

HerrMannelig 03. Feb 2014

"Es wird online nach einer Lösung gesucht" jaja bestes BF.... glaub du hast die Vorgänger...

Baron Münchhausen. 02. Feb 2014

Ich habe nie bei diesem fap 2 play mitgemacht. Gehört bei mir wie Casino zur Kategorie...

Phreeze 31. Jan 2014

oder du nicht ? K.a was alle so haten, spiel hardcore, da hast du mehr support/medic...

tomek 30. Jan 2014

Bad Company 3 wird wohl erstmal nicht erscheinen - und das ist vielleicht auch gut so...

IrgendeinNutzer 30. Jan 2014

Oder das man oft E-Mails bekommt, wo von einem Geschenk oder Bonus die Rede ist, aber man...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /