Abo
  • Services:

Battlefield 4: Erst Kern, dann Mantle

Dice hat den Mantle-Patch für Battlefield 4 auf Januar verschoben, statt ihn wie angekündigt im Dezember zu veröffentlichen. Der Fokus der Entwickler liegt derzeit auf Bugfixing.

Artikel veröffentlicht am ,
Mantle ist vorerst außer Sicht, Dice visiert eine Veröffentlichung im Januar an.
Mantle ist vorerst außer Sicht, Dice visiert eine Veröffentlichung im Januar an. (Bild: Dice)

Entgegen früheren Aussagen seitens AMD und Dice erscheint der Mantle-Patch für Battlefield 4 erst im Laufe des Januars, zumindest kündigte Publisher Electronic Arts an, dies sei der Plan. Statt auf Geschwindigkeitsoptimierungen konzentrieren sich die Entwickler auf die Fehlerbehebung und Abstürze, die den Shooter immer noch plagen.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. Sparkasse Herford, Herford

Auf AMDs GPU Techday in Hawaii Ende September 2013 kündigte Johan Andersson den Mantle-Patch für Dezember an. Ein paar Wochen später sprach der Engine-Chef von Battlefield-4-Entwickler Dice gar von einer Veröffentlichung im November - mittlerweile ist 2014 und Mantle ist bisher noch für kein Spiel verfügbar. Auf Nachfrage stellte EA eine Veröffentlichung des Mantle-Patches für Januar in Aussicht, der Fokus liegt jedoch anderswo.

Wenngleich sich der Aufwand für eine Mantle-Implementierung in Grenzen halten soll, sind viele Mannstunden notwendig, und diese nutzt Dice derzeit lieber für Bugfixing. Battlefield 4 leidet seit Wochen unter vielfältigen Problemen: Die Abstürze hat Dice zwar weitestgehend im Griff, aber der Netcode stört wie gehabt den Spielablauf zu sehr und das Battlelog ist fehlerbehaftet.

In AMDs Präsentation zum Mantle-API ist der Kern zwar die GPU, im Falle von Battlefield 4 jedoch das eigentliche Spiel - erst wenn dieses funktioniert, gehen die Entwickler zu den äußeren Schichten vor und optimieren die Geschwindigkeit. Intern dürfte der Patch weit fortgeschritten sein und Battlefield 4 somit erneut als Vorzeigespiel für Mantle eingesetzt werden, wenn AMD auf der CES kommende Woche die neuen Kaveri-APUs zeigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

stuntmongo 05. Jan 2014

Es liegt an der "krummen" Anzahl an Modulen! Entweder im BIOS 2 Module deaktivieren oder...

MrBrown 03. Jan 2014

Äh ja wie auch immer, aber genau bei DIESER Quelle sagt ein Entwickler von DICE eben...

Nephtys 03. Jan 2014

Die sind ebenso wütend darüber, wenn nicht sogar mehr. Früher gab es halt noch Betas um...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /