Abo
  • Services:

Battlefield 4: Dice stoppt andere Projekte für das Bugfixing

Nachdem auch nach dem jüngsten Update für Battlefield 4 viele Spieler mehr mit Problemen als mit Gegnern kämpfen, kümmert sich Entwickler Dice nun ausschließlich darum: Alle anderen Projekte sind gestoppt, das ganze Team kümmert sich um die Fehlerbehebung.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 4
Battlefield 4 (Bild: Electronic Arts)

Das Update für die PC-Version von Battlefield 4 vom 3. Dezember 2013 hat viele Probleme nicht gelöst, der Patch für die PS4-Fassung hat sich verschoben. Folge: Viele Käufer können den Ego-Shooter insbesondere im Multiplayermodus eigentlich nicht spielen. Jetzt hat Publisher Electronic Arts US-Medien wie IGN.com gesagt, dass sich Entwickler Dice ab sofort mit voller Kraft um die Lösung der Probleme kümmert. Die Arbeit an anderen Projekten und an künftigen Erweiterungen für Battlefield 4 soll solange ruhen.

Stellenmarkt
  1. d&b audiotechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart
  2. Continental AG, Eschborn

In den Foren war nach dem Update vom 3. Dezember zu lesen, dass die Probleme mit Lags und anderen Verzögerungen bei vielen Spielern schlimmer seien als zuvor. Außerdem gibt es offenbar nach wie vor Spieler, die Battlefield 4 gar nicht starten können. Ein Community-Mitarbeiter hatte die Probleme im deutschen Forum bestätigt.

Die PC-Version von Battlefield 4 ist ebenso wie die Fassung für Xbox 360 und Playstation 3 seit dem 30. Oktober 2013 erhältlich. Die Ausgaben für Xbox One und Playstation 4 sind an den Starttagen der Konsolen veröffentlicht worden. Seit dem Erscheinen kämpfen viele Spieler auf allen Plattformen vor allem im Multiplayermodus mit Schwierigkeiten.

Nachtrag vom 5. Dezember 2013, 15:00 Uhr

Dice hat soeben das verschobene Update für die Playstation-4-Version von Battlefield 4 veröffentlicht. Es behebt unter anderem den One-Hit-Kill-Bug. Allerdings gebe es nach wie vor Probleme mit einem Effekt, der sich ähnlich auswirkt - nämlich mit vielfach erhöhtem Schaden pro Kugel. Dieser Fehler habe allerdings ganz andere technische Ursachen, so die Entwickler in den Patch-Notes. Auch das Update für die PS3-Version ist verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

bauernkind 06. Dez 2013

Ich kann hw75 nur zustimmen. In den letzten jahren ist es definitiv sehr viel schlechter...

grorg 05. Dez 2013

DICE gehört EA, das sind keine Dienstleister, das sind einfach Angestellte von EA (über...

Yash 05. Dez 2013

60 Euro wär mir BF4 auch nicht wert. Ich hab bei amazon.com letzte Woche 20 Euro bezahlt...

mnementh 05. Dez 2013

... die haben mal den besten Pinball-Simulator gemacht, den es damals gab. Nun gehören...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /