Abo
  • Services:
Anzeige
Battlefield 4
Battlefield 4 (Bild: Dice)

Battlefield 4: Betaversion erhält Tickrate von sehr hohen 144 Hz

Battlefield 4
Battlefield 4 (Bild: Dice)

Künftig läuft Battlefield 4 mit einer Tickrate von 144 statt 30 Hz. Dadurch ermöglicht die PC-Version des Mehrspieler-Shooters deutlich präzisere Eingaben, erfordert aber schnellere Hardware und eine flottere Internetleitung. Zudem treten derzeit noch Fehler auf.

Das Entwicklerstudio Dice hat eine von 30 auf bis zu 144 Hz gesteigerte Tickrate für den Mehrspieler-Shooter Battlefield 4 angekündigt (PDF). Serveranbieter können die Abfragelatenz der Spielerposition und deren Aktionen damit von 33,3 auf 6,9 ms verringern. Das soll einige für Battlefield 4 typische Probleme beheben - beispielsweise den Tod der eigenen Spielfigur, obwohl diese längst in Deckung ist, oder offensichtliche Treffer, die nicht registriert werden.

Anzeige

Neben Servern mit 144 Hz haben Serveranbieter die Option, die Tickrate auf 120, 60 Hz oder wie gehabt 30 Hz einzustellen. Die Tickrate gibt an, wie oft pro Sekunde der Client seine Daten mit dem Server abgleicht, was für die Hitboxen wichtig ist, welche für die Treffererkennung verantwortlich sind. Außerdem nutzt Battlefield 4 annähernd physikalisch korrekt berechnete und somit ballistische Flugbahnen von Projektilen, die nach dem Abfeuern nicht sofort einschlagen, sondern mit einer Verzögerung. Counter-Strike Global Offensive läuft mit 64 bis 128 Hz, alle Call of Duty mit 30 Hz.

Vorerst werden BF4-Server mit Tickraten von 60 bis 144 Hz mit einem Betazusatz gekennzeichnet, da noch viele Fehler auftreten, die mit einem Patch im Spätherbst behoben werden sollen. Beispielsweise ist die Steuerung von Fahrzeugen noch nicht angepasst und Spieler wechseln zu schnell in den Sprint. Die hohe Tickraten benötigen außerdem mehr Bandbreite, da Daten häufiger zwischen Client und Server ausgetauscht werden.

Wichtig ist schlussendlich noch sehr flotte Hardware, im Falle von Radeon-Karten die Mantle-API oder reduzierte Grafikeinstellungen, da eine Tickrate von 144 Hz kaum Vorteile bringt, wenn mit 25 fps gespielt wird.


eye home zur Startseite
melaw 28. Jan 2016

Naja man muss mal ganz ehrlich sein, BF4 ist eigentlich verhältnismäßig bugfrei...

n0x30n 01. Okt 2015

So wie ich das in diversen Videos gesehen habe wohl nicht.

HubertHans 01. Okt 2015

Jopp. Das der Client das berechnet ist aber eher ein offenes Tor zum Bescheißen :)

koki 01. Okt 2015

Ehm, ich bin mir ziemlich sicher, dass für jegliches Spiel UDP verwendet wird.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. RheinEnergie AG, Köln
  3. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  4. HELM AG über Delphi HR-Consulting GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...
  2. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 449€)

Folgen Sie uns
       

  1. Watson

    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

  2. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  3. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  4. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  5. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  6. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  7. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  8. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  9. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  10. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  2. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    korona | 13:49

  2. Re: Humphrey Bogart kann nun wieder auferstehen...

    schap23 | 13:49

  3. Re: Mag ich nicht

    Porterex | 13:47

  4. Re: SFTP ist kein FTP

    GottZ | 13:46

  5. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    mgutt | 13:42


  1. 14:00

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 13:10

  5. 12:52

  6. 12:07

  7. 11:51

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel