Battlefield 2042: Drohung gegen Tech-Tester sorgt für Diskussionen

Es lief zeitweise gar nicht auf der PS5 und wohl nur ordentlich auf PCs: Erste Erkenntnisse von Battlefield 2042 - und Drohungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 2042
Artwork von Battlefield 2042 (Bild: Electronic Arts)

Mitte August 2021 konnte eine kleine Anzahl von Spielern erstmals Battlefield 2042 für drei Stunden am Tag ausprobieren, und zwar im Rahmen eines Technical Tests.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Linux Architect (m/w/d)
    über experteer GmbH, Süddeutschland (Home-Office möglich)
  2. Java Entwickler & Testautomatisierer (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
Detailsuche

Ein Detail hat in der Community für Empörung gesorgt: Die Teilnehmer mussten vor dem Start eine Verschwiegenheitserklärung (NDA) abgeben, der zufolge sie keine Informationen zu dem Titel veröffentlichen dürfen, erst recht keine Screenshots oder Videos.

Wer dagegen verstößt, muss Sanktionen in Kauf nehmen. Nach Angaben des zuständigen Community Managers müsse man dann sogar damit rechnen, das fertige Battlefield 2042 nicht spielen zu können - dabei dürften sich für den Technical Test vor allem überzeugte Fans angemeldet haben.

Natürlich sind trotz der Drohung sowohl Bilder als auch Videos ins Netz gelangt. Nach Angaben des Community Managers seien deshalb auch viele Teilnehmer von dem Test ausgeschlossen worden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

An dem Test konnten die Spieler auf Windows-PC, Xbox Series X/S und Playstation 5 teilnehmen - eigentlich. Wegen eines größeren Bugs wurde die PS5-Fassung aber zumindest zeitweise ausgeschlossen.

Offener Betatest für September 2021 geplant

Auf der Xbox Series X lief das Programm laut Berichten in Foren richtig gut, auf PCs gab es wohl noch einige Probleme, etwa mit Rucklern und niedrigen Bildraten. Bis zur Veröffentlichung dürfte sich das beheben lassen, ebenso das Problem auf der Playstation 5.

Immerhin habe das "Hochskalieren der Server" nach Angaben der Entwickler gut funktioniert und das Team habe viele neue Daten beim Testen des internen Netzwerks erhalten.

Battlefield 2042

Vor der Veröffentlichung des Spiels soll es noch eine offene Betaversion geben, an der alle Spieler auf allen Plattformen teilnehmen können - ohne NDA. Vorbesteller sollen ab dem 4. September loslegen können, alle anderen ab dem 6. September 2021. Die Testphase läuft nach aktueller Planung bis zum 16. September 2021.

Battlefield 2042 wird voraussichtlich am 22. Oktober 2021 auf den Markt kommen und auf Playstation 5, Xbox Series X/S und leistungsstarken Windows-PCs auch Multiplayer mit bis zu 128 Teilnehmern bieten. Auf PS4 und Xbox One sowie auf schwächeren Rechnern sollen Partien mit bis zu 64 Teilnehmern möglich sein; die PC-Systemanforderungen liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jinchuuriiki 19. Aug 2021 / Themenstart

Golem, zuallererst sollte es darüber Diskussionen geben das ihr in die Sparte des...

gema_k@cken 17. Aug 2021 / Themenstart

30 fps als Strafe für die Leaker? :D

Muhaha 17. Aug 2021 / Themenstart

Nope. Es wird darüber berichtet, dass deswegen ein klitzekleines Shitstürmchen tobt. Das...

GMCentral 17. Aug 2021 / Themenstart

Hab mich auch gewundert als meine Frau sagte sie kann nichts sagen bzw Posten sie hat ein...

M.P. 17. Aug 2021 / Themenstart

Wenn ich zu schnell fahre, drohen Geldstrafe, Punkte in Flensburg und schlimmstenfalls...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /