Abo
  • Services:

Battlefield 1: Erweiterung mit französischen Soldaten im Anmarsch

Bislang gibt es in Battlefield 1 keine Fraktion mit französischen Soldaten, die erste kostenpflichtige Erweiterung soll das ändern. Ab März 2017 soll es außerdem weitere Waffen und zusätzliche Karten geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptzeichnung der ersten Erweiterung für Battlefield 1
Konzeptzeichnung der ersten Erweiterung für Battlefield 1 (Bild: Dice)

"They shall not pass" - so hat das Entwicklerstudio Dice seine erste kostenpflichtige, für März 2017 geplante Erweiterung für Battlefield 1 genannt. Wer sich nun wundert, was Gandalf mit dem Ersten Weltkrieg zu tun hat: Der Ausruf war damals so etwas wie eine Zielvorgabe etwa auf Propagandapostern in der französischen Armee, dem Feind keine Chance zu geben. "On ne passe pas", hieß der Spruch im Original.

Stellenmarkt
  1. MODOMOTO - Curated Shopping Group, Berlin
  2. ARRI Media GmbH, München, Berlin

Die erste Erweiterung soll französische Soldaten mit auf die virtuellen Kampfschauplätze schicken - in der Basisversion von Battlefield 1 fehlt diese Armee. Neben dieser zusätzlichen Fraktion sind laut dem offiziellen Blog auch neue Karten geplant. Mindestens ein großes Areal soll das Thema der Schlacht von Verdun aufgreifen, und von Kratern übersäte Gebiete mit Schützengräben und unterirdischen Gängen und Höhlen erkunden können.

Nach Angaben von Dice soll They shall not pass für alle drei Plattformen geplant sein, für die auch Battlefield 1 verfügbar ist, also Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Einen konkreten Erscheinungstermin nennt das Studio nicht. Besitzer des Season Pass sollen zwei Wochen vor den Spielern antreten können, die das Add-on einzeln kaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Acid 303 22. Dez 2016

Sorry, aber dann spielst du kein Battlefield, oder? Erstmal stirbt man in diesem Spiel...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /