• IT-Karriere:
  • Services:

Battlefield 1: Erweiterung mit französischen Soldaten im Anmarsch

Bislang gibt es in Battlefield 1 keine Fraktion mit französischen Soldaten, die erste kostenpflichtige Erweiterung soll das ändern. Ab März 2017 soll es außerdem weitere Waffen und zusätzliche Karten geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptzeichnung der ersten Erweiterung für Battlefield 1
Konzeptzeichnung der ersten Erweiterung für Battlefield 1 (Bild: Dice)

"They shall not pass" - so hat das Entwicklerstudio Dice seine erste kostenpflichtige, für März 2017 geplante Erweiterung für Battlefield 1 genannt. Wer sich nun wundert, was Gandalf mit dem Ersten Weltkrieg zu tun hat: Der Ausruf war damals so etwas wie eine Zielvorgabe etwa auf Propagandapostern in der französischen Armee, dem Feind keine Chance zu geben. "On ne passe pas", hieß der Spruch im Original.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Berlin

Die erste Erweiterung soll französische Soldaten mit auf die virtuellen Kampfschauplätze schicken - in der Basisversion von Battlefield 1 fehlt diese Armee. Neben dieser zusätzlichen Fraktion sind laut dem offiziellen Blog auch neue Karten geplant. Mindestens ein großes Areal soll das Thema der Schlacht von Verdun aufgreifen, und von Kratern übersäte Gebiete mit Schützengräben und unterirdischen Gängen und Höhlen erkunden können.

Nach Angaben von Dice soll They shall not pass für alle drei Plattformen geplant sein, für die auch Battlefield 1 verfügbar ist, also Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Einen konkreten Erscheinungstermin nennt das Studio nicht. Besitzer des Season Pass sollen zwei Wochen vor den Spielern antreten können, die das Add-on einzeln kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

Acid 303 22. Dez 2016

Sorry, aber dann spielst du kein Battlefield, oder? Erstmal stirbt man in diesem Spiel...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /