• IT-Karriere:
  • Services:

Battle Royale: Pubg Corp zieht Klage gegen Epic Games zurück

Der Rechtsstreit um Pubg und Fortnite Battle Royale ist zumindest vorläufig beendet. Das Entwicklerstudio Pubg Corp hat in Südkorea seine Klage gegen den Konkurrenten Epic Games zurückgezogen. Möglicherweise hat der chinesische Konzern Tencent dafür gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Macher von Playerunknown's Battlegrounds klagen nicht mehr gegen Epic Games.
Die Macher von Playerunknown's Battlegrounds klagen nicht mehr gegen Epic Games. (Bild: Pubg Corp)

Das Entwicklerstudio Pubg Corp hat am 25. Juni 2018 seine im Januar in Südkorea eingereichte Klage gegen Epic Games wieder zurückgezogen. Das berichtet unter anderem Bloomberg. Keines der Unternehmen hat sich bislang öffentlich zu den Hintergründen geäußert. Grund für das Ende der Auseinandersetzungen könnte eine außergerichtliche Einigung sein.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin
  2. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen

Eine andere Möglichkeit ist, dass der chinesische Internetkonzern Tencent den Streit gestoppt hat: Die Firma ist sowohl an Epic Games als auch an Bluehole - der Firma hinter Pubg Corp - beteiligt.

Tencent hält 40 Prozent von Epic Games. Bei Bluehole ist die Lage etwas komplizierter: Offiziell gehören Tencent nur 1,5 Prozent an dem Unternehmen, allerdings sollte der Anteil eigentlich auf 11,5 Prozent aufgestockt werden - was möglicherweise sogar schon geschehen ist.

In jedem Fall sind die Firmen eng miteinander verbunden, etwa über die von Tencent betriebene mobile Ausgabe von Playerunknown's Battlegrounds (Pubg). Es gibt noch eine weitere Verbindung: Pubg basiert auf der Unreal Engine 4, die wiederum von Epic Games stammt.

Pubg Corp hatte Epic Games wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt. Nach Ansicht von Pubg Corp hatte Epic Games sich bei seinem Actionspiel Fortnite allzu offensichtlich von Pubg inspirieren lassen. Die zwei Spiele verwenden das Battle-Royale-Prinzip, also Kämpfe mit bis zu 100 Gamern - Sieger ist, wer am längsten überlebt.

Allerdings verwendet Pubg ein etwas realistischer wirkendes Szenario, während Fortnite Battle Royale auf einen Cartoonstil setzt. Fortnite bietet in letzter Zeit relativ viele eher lustige Extras und Events an. Kürzlich gab es etwa einen Einkaufswagen als Fortbewegungsmittel, während Pubg wiederum eine dritte Karte veröffentlichte. Außerdem ist Fortnite Battle Royale grundsätzlich kostenlos, während für Pubg derzeit 20 Euro fällig sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /