Abo
  • IT-Karriere:

Battle Royale: Pubg Corp zieht Klage gegen Epic Games zurück

Der Rechtsstreit um Pubg und Fortnite Battle Royale ist zumindest vorläufig beendet. Das Entwicklerstudio Pubg Corp hat in Südkorea seine Klage gegen den Konkurrenten Epic Games zurückgezogen. Möglicherweise hat der chinesische Konzern Tencent dafür gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Macher von Playerunknown's Battlegrounds klagen nicht mehr gegen Epic Games.
Die Macher von Playerunknown's Battlegrounds klagen nicht mehr gegen Epic Games. (Bild: Pubg Corp)

Das Entwicklerstudio Pubg Corp hat am 25. Juni 2018 seine im Januar in Südkorea eingereichte Klage gegen Epic Games wieder zurückgezogen. Das berichtet unter anderem Bloomberg. Keines der Unternehmen hat sich bislang öffentlich zu den Hintergründen geäußert. Grund für das Ende der Auseinandersetzungen könnte eine außergerichtliche Einigung sein.

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Eine andere Möglichkeit ist, dass der chinesische Internetkonzern Tencent den Streit gestoppt hat: Die Firma ist sowohl an Epic Games als auch an Bluehole - der Firma hinter Pubg Corp - beteiligt.

Tencent hält 40 Prozent von Epic Games. Bei Bluehole ist die Lage etwas komplizierter: Offiziell gehören Tencent nur 1,5 Prozent an dem Unternehmen, allerdings sollte der Anteil eigentlich auf 11,5 Prozent aufgestockt werden - was möglicherweise sogar schon geschehen ist.

In jedem Fall sind die Firmen eng miteinander verbunden, etwa über die von Tencent betriebene mobile Ausgabe von Playerunknown's Battlegrounds (Pubg). Es gibt noch eine weitere Verbindung: Pubg basiert auf der Unreal Engine 4, die wiederum von Epic Games stammt.

Pubg Corp hatte Epic Games wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt. Nach Ansicht von Pubg Corp hatte Epic Games sich bei seinem Actionspiel Fortnite allzu offensichtlich von Pubg inspirieren lassen. Die zwei Spiele verwenden das Battle-Royale-Prinzip, also Kämpfe mit bis zu 100 Gamern - Sieger ist, wer am längsten überlebt.

Allerdings verwendet Pubg ein etwas realistischer wirkendes Szenario, während Fortnite Battle Royale auf einen Cartoonstil setzt. Fortnite bietet in letzter Zeit relativ viele eher lustige Extras und Events an. Kürzlich gab es etwa einen Einkaufswagen als Fortbewegungsmittel, während Pubg wiederum eine dritte Karte veröffentlichte. Außerdem ist Fortnite Battle Royale grundsätzlich kostenlos, während für Pubg derzeit 20 Euro fällig sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /