• IT-Karriere:
  • Services:

Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller

Unter Fans von Battle Royale sorgen vor allem Fortnite und Apex Legends für immer neue Diskussionen, tatsächlich behauptet sich Pubg aber ähnlich stark. Kurz vor der Veröffentlichung des Grafikupdates für die Map Erangel gibt es aktuelle Verkaufszahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pubg
Artwork von Pubg (Bild: Pubg Corporation)

Der Marktforschungsdienst Superdata hat aktuelle Verkaufszahlen von Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) veröffentlicht. Denen zufolge hat der aus Südkorea stammende Hersteller Pubg Corporation weltweit seit Jahresanfang bis ungefähr Mitte Juni 2019 rund 4,7 Millionen Exemplare des Actionspiels auf Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 abgesetzt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville

Damit würde Pubg in der Liste der meistverkauften Games relativ weit oben mitspielen: Zuletzt hatten die Entwickler Mitte 2018 ihre aktuellsten Verkaufszahlen gemeldet, die bei 50 Millionen Exemplaren lagen. Für die Monate zwischen Mitte und Ende 2018 gibt es keine Daten - aber es wäre verwunderlich, wenn es wesentlich weniger als die nun für ungefähr den gleichlangen Zeitraum geschätzten 4,7 Millionen Exemplare gewesen wären.

Insgesamt müsste Pubg damit auf knapp 60 Millionen verkaufte Stück kommen, was bei einem Preis von 30 Euro pro Exemplar einen Gesamtumsatz von rund 1,8 Milliarden Euro ergibt. Zusätzliche Einnahmen erzielt der Entwickler mit Verkäufen von Ingame-Extras - auch in den kostenlos erhältlichen Versionen für mobile Endgeräte - sowie mit sonstigem Merchandise und mit Veranstaltungen. Zum Vergleich: Das in den letzten Jahren vermutlich am meisten verkaufte Computerspiel ist GTA 5, es kommt auf einen Absatz von 110 Millionen Exemplaren (Stand Mitte Mai 2019).

Die Entwickler sind derzeit unter anderem damit beschäftigt, die erste überhaupt für Pubg veröffentlichte Karte Erangel zu überarbeiten. Nach einem größeren Balancing-Update im März 2019 wird nun auch die Grafik der Map verbessert, unter anderem mit feiner aufgelösten Texturen, realistischerem Gelände und schöneren Spezialeffekten.

Die neue Fassung von Erangel ist auf den Testservern bereits spielbar, einen allgemeinen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht. Für die drei weiteren Karten Miramar, Sanhok und Vikendi ist zumindest bislang kein vergleichbares Upgrade angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  2. 49,99€
  3. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...

Gunslinger Gary 26. Jun 2019

Crossfire hat keine 650 Millionen Spieler sondern nur Accounts. Die Informationen zu...

nja666 25. Jun 2019

bevor eine Map optisch überarbeitet wird. Ich spiele seit August 2017 fast ausschließlich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /