Abo
  • Services:
Anzeige
Blizzard-Logo
Blizzard-Logo (Bild: Blizzard)

Battle.net: Angriff auf Blizzard-Server

Blizzard-Logo
Blizzard-Logo (Bild: Blizzard)

Blizzard-Chef Mike Morhaime meldet sich in einem offenen Brief an die Spieler zu Wort: Unbekannte haben das interne Netzwerk des Unternehmens angegriffen und Zugriff auf E-Mail-Adressen von Kunden erlangt.

"Diese Woche hat unser Sicherheitsteam einen nicht autorisierten und illegalen Zugriff auf unser internes Netzwerk hier bei Blizzard festgestellt", schreibt Blizzard-Chef Mike Morhaime in einem offenen Brief an die Spieler von World of Warcraft, Diablo 3 und Starcraft 2. Die Unbekannten haben sich Zugriff auf die Konten von Battle.net-Nutzern in allen Regionen bis auf China verschafft und diese möglicherweise kopiert. Weitere Informationen von Spielern aus Europa haben die Angreifer zumindest laut Blizzard nicht.

Anzeige

Besonders betroffen sind hingegen Mitglieder auf nordamerikanischen Servern - auf denen laut Blizzard normalerweise auch die Spieler aus Lateinamerika, Australien, Neuseeland und Südostasien unterwegs sind. Die Angreifer sind ebenfalls an ihre Antworten zu der geheimen Sicherheitsfrage und an Informationen im Zusammenhang mit dem Mobile Authenticator und dem Dial-In Authenticator gelangt. Bei einigen nordamerikanischen Konten sind die Hacker außerdem an verschlüsselte Versionen von Battle.net-Passwörtern gelangt. Laut Morhaime verwendet Blizzard das Secure-Remote-Password-Protokoll (SRP). Dadurch werde die Extraktion des eigentlichen "Passworts extrem erschwert und es bedeutet außerdem, dass jedes Passwort einzeln entschlüsselt werden müsste", schreibt er.

Blizzard will in den nächsten Tagen die Spieler auf den US-Server auffordern, ihre geheimen Fragen und Antworten zu ändern und Nutzern des Mobile Authenticators eine neue Softwareversion anbieten. Als vorbeugende Maßnahme kann es sicherlich nicht schaden, wenn auch Europäer das tun. Informationen zu den Hintergründen des Hacks nennt Morhaime nicht - man sei dabei, mit "Behörden und Sicherheitsexperten zu ermitteln, was vorgefallen ist".


eye home zur Startseite
Jakelandiar 15. Aug 2012

Die einzige einstellung die ich gefunden habe ist die das man bei jeder Anmeldung was...

Kugelfisch_dergln 11. Aug 2012

Abgesehen davon dass ich weder das eine noch das andere beweisen kann: Wenn ich mein S2...

orca- 10. Aug 2012

Dann ist wieder Blizzard schuld, weilse den Account ihm net rausgeben wollen :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Berlin
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 9,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  2. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  3. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  4. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  5. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  6. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  7. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  8. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  9. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  10. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: und die anderen 9?

    Hallonator | 12:20

  2. Endlich Reißleine ziehen.

    superdachs | 12:19

  3. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    war10ck | 12:14

  4. Re: Skynet

    ArcherV | 12:10

  5. Re: Aber in den vergangenen Dekaden ist die...

    Basstler | 12:07


  1. 12:03

  2. 10:56

  3. 15:37

  4. 15:08

  5. 14:28

  6. 13:28

  7. 11:03

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel