Battery Guru: Akkuspar-App speziell für Snapdragon-Geräte

Qualcomm präsentiert eine eigene Android-App, die bei Smartphones und Tablets mit Snapdragon-Prozessor die Akkulaufzeit verlängern soll. Dabei lernt das Programm in den ersten Tagen selbst, wo es eingreifen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon Battery Guru soll die Akkulaufzeit erhöhen.
Der Snapdragon Battery Guru soll die Akkulaufzeit erhöhen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Das dem Chiphersteller Qualcomm angeschlossene Unternehmen Xiam Technologies hat mit Snapdragon Battery Guru eine App vorgestellt, die bei Geräten mit Snapdragon-Chip die Akkuleistung verbessern soll. Dazu beobachtet das Programm zunächst das Nutzerverhalten, um Verbesserungsmöglichkeiten einschätzen zu können.

  • Snapdragon Battery Guru beobachtet zunächst, wie sich einzelne Apps verhalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf diese Weise soll unnötiger Datenverbrauch im Hintergrund und dadurch eine erhöhte Akkubelastung vermieden werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Viele Apps synchronisieren Daten im Hintergrund, wenn der Nutzer sie eigentlich nicht benötigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch das WLAN-Modul haben viele Nutzer dauerhaft eingeschaltet, obwohl sie es nicht benötigen. (Screenshot: Golem.de)
  • Snapdragon Battery Guru soll den durch überflüssige Synchronisation bedingten Akkuverbrauch einschränken. (Screenshot: Golem.de)
  • Anhand der Benutzergewohnheiten werden die Synchronisationsmuster der Apps angepasst. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle überwachten Apps können von dieser Maßnahme auch ausgenommen werden. (Screenshot: Golem.de)
Snapdragon Battery Guru beobachtet zunächst, wie sich einzelne Apps verhalten. (Screenshot: Golem.de)

Nutzer können Entscheidungen beeinflussen

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
Detailsuche

Diese Lernphase soll laut Hersteller zwischen zwei und vier Tagen dauern. Snapdragon Battery Guru läuft während dieser Zeit im Hintergrund und analysiert, wann der Nutzer bestimmte Apps verwendet. Darauf basierend bestimmt das Programm, wann diese Apps Daten im Hintergrund herunterladen können. So soll unnötiger Akkuverbrauch durch ständiges Aktualisieren vermieden werden.

Die von Snapdragon Battery Guru getroffenen Entscheidungen können vom Nutzer jederzeit beeinflusst und geändert werden. Auf diese Weise können die optimierten Apps auch so eingestellt werden, dass sie nur Daten abrufen, wenn sie geöffnet werden. Den für den Nutzer wichtigen Apps kann auch erlaubt werden, unabhängig von der Einschätzung des Snapdragon Battery Gurus immer Daten im Hintergrund zu beziehen.

Auch WLAN-Nutzung wird überwacht und optimiert

Snapdragon Battery Guru beobachtet zusätzlich, wann und an welchen Orten der Anwender auf ein WLAN-Netz zugreift. Dementsprechend deaktiviert die App nach der Lernphase das WLAN-Modul in Situationen, in denen es glaubt, dass der Nutzer es nicht braucht.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Snapdragon Battery Guru kann kostenlos im Play Store heruntergeladen werden. Die aktuelle Version ist noch im Betastatus und läuft den Programmierern zufolge möglicherweise noch nicht auf allen Snapdragon-Geräten. In den kommenden Monaten soll die Geräteabdeckung aber erweitert werden. Auf Geräten mit Prozessoren anderer Hersteller lässt sich die App nicht installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


evilchen 21. Feb 2013

Auch bereits bei Auslieferung der ersten Geräte war die Akkulaufzeit nicht so...

Parodontose 21. Feb 2013

Mein Galaxy Nexus hält mit 4.2.2 von Freitag morgen, bis Sonntag abend durch. Bei...

robinx999 20. Feb 2013

Also meines ist ein Standard Android bzw. das was halt drauf war (auf dem Medion Handy...

dabbes 20. Feb 2013

Ist klar, es ist vom Hersteller, aber die Funktionsweise lässt sich ja auf alle Geräte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /