• IT-Karriere:
  • Services:

Batterieprobleme: Auslieferung des e.Go verzögert sich

Vom elektrischen Kleinwagen e.Go sollten in diesem Jahr noch 1.000 Exemplare produziert werden. Doch Probleme mit der Batterie bremsen den Aachener Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Der e.Go kommt etwas später auf die Straßen.
Der e.Go kommt etwas später auf die Straßen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der Aachener Hersteller des Elektrokleinwagens e.Go hat Produktionsprobleme eingeräumt. Bei Tests habe sich gezeigt, dass die Batterie nicht ausreichend wasserdicht sei, sagte Firmengründer Günther Schuh dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Daher seien Nachbesserungen erforderlich. Schuh hoffe darauf, anstelle der geplanten 1.000 Fahrzeuge noch 600 in diesem Jahr bauen zu können.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Der e.Go ist mit einem Einstiegspreis von knapp 16.000 Euro vor Abzug der Kaufprämie das derzeit günstigste Elektroauto auf dem deutschen Markt. Von den drei erhältlichen Versionen sollte zunächst jedoch das Modell mit der größten Batterie, der e.Go Life 60, gebaut werden. Mit einer Akkukapazität von 23,5 Kilowattstunden (kWh) soll das Auto mit einer Ladung etwa 145 km (nach WLTP) kommen. Der e.Go Life 60 soll 20.000 Euro kosten.

100.000 Autos im Jahr?

Bei der Vorstellung der Serienversion des e.Go im März 2019 hatte Schuh angekündigt, dass die 3.400 Vorbestellungen noch im Laufe dieses Jahres gebaut werden sollten. Nun will Schuh die restlichen Vorbestellungen bis April bedienen. Eine Gesamtproduktion von bis zu 10.000 Autos hält er im kommenden Jahr für möglich. Im März hatte er noch geplant, im kommenden Jahr im Zwei-Schicht-Betrieb rund 15.000 Autos bauen zu wollen. Ab 2021 soll dann rund um die Uhr produziert werden. 2024 sollten rund 100.000 Elektroautos in Aachen gebaut werden.

In drei Ausführungen bietet der Hersteller das Auto an: als e.Go Life 20, 40 und 60, benannt nach der Höchstleistung des Antriebs. Neben dem Antrieb unterscheiden sich die Autos in der Kapazität des Akkus und damit der Reichweite: Der Akku der kleinsten Ausführung hat eine Kapazität von 14,5 kWh und ermöglicht eine Reichweite von 100 km nach WLTP. Die mittlere Variante mit 17,5-kWh-Akku schafft 113 km. Entsprechend der Antriebsleistung ist auch die Höchstgeschwindigkeit unterschiedlich: 112 km/h, 123 km/h und 142 km/h.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)

Terence01 15. Sep 2019

Die haben teilweise Verbrenner für die nächsten Jahre geplant und konstroirt. Das wollen...

Terence01 15. Sep 2019

Durchbruch im wahrsten Sinne :)

DeepSpaceJourney 13. Sep 2019

Meinst du etwa einen Daihatsu Cuore?

sixx_am 13. Sep 2019

Sorry, aber die LETZTEN, mit denen wir in diesem Sektor zusammenarbeiten sollten, sind...

Kay_Ahnung 12. Sep 2019

Du brauchst noch nichtmal das Problem mit den neuen Motoren, es gibt aktuell noch 430...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /