Abo
  • Services:
Anzeige
Battalion 1944
Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)

Battalion 1944: Sammeln für Skill-basierten Multiplayershooter

Battalion 1944
Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)

Keine Mikrotransaktionen, kein aufgesetztes Progressionssystem - aber Skill-basierte Kämpfe im Szenario des Zweiten Weltkriegs auf Basis der Unreal Engine 4: Damit möchte ein britisches Entwicklerstudio auf Kickstarter Geld sammeln.

Als großes Vorbild nennen sie das 2005 veröffentlichte Call of Duty 2: Die Mitglieder des britischen Entwicklerstudios Bulkhead Interactive wollen auf Kickstarter mindestens 100.000 Pfund (rund 132.000 Euro) für Battalion 1944 sammeln. Das soll ein klassischer Multiplayer-Shooter werden, der im Szenario des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist und unter anderem in den Straßen Carentans und in den Wäldern der Bastogne spielt.

Anzeige
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
  • Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)
Battalion 1944 (Bild: Bulkhead Interactive)

Technische Basis für Battalion 1944 ist die Unreal Engine 4. Das Spiel soll voraussichtlich im Mai 2017 für die Playstation 4, die Xbox One sowie für Windows-PC über Steam erscheinen. Ein Teil des gesammelten Geldes soll für schnelle Server und einen wirksamen Anti-Cheat-Schutz investiert werden. Es soll dedizierte Server und einen Serverbrowser geben, eigenes Hosting soll möglich sein.

Die Entwickler schreiben, dass sie in keinem Fall Mikrotransaktionen verwenden möchten. Das Fortschrittssystem soll lediglich Extras freischalten, die das Aussehen betreffen - aber keine Waffen oder ähnliche Ausrüstung. Stattdessen sollen die Spieler Vorteile haben, die sich in den Karten auskennen und die gut zielen können. Flugzeuge, Panzer oder andere Vehikel soll es nicht geben, sondern ausschließlich Infanterie.


eye home zur Startseite
Hu5eL 09. Feb 2016

sehr mutige aussage - mehr als ein marketing-versprechen? Das ist wie mit Viren/Würmer...

debattierer 05. Feb 2016

Ja. Aber irgendwie zieht mich das nicht an. Sieht zu sehr nach Urlaub aus^^ =). Wobei ich...

i7i5 04. Feb 2016

Hallo, ihr habt schon mitbekommen, dass das Videomaterial aus einer Pre-Alpha stammt...

Radioactive.Cube 03. Feb 2016

...ist übrigens das Spiel Insurgency, welches auf minimalistischen Informationsfluss...

FredDurscht 03. Feb 2016

nicht zu vergessen der geniale HL2-Mod: Resistance and Liberation wird nur leider kaum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Springer Nature, Berlin
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. haben es ard und zdf denn mitterweile schon...

    Prinzeumel | 03:29

  2. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  3. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  4. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  5. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel