• IT-Karriere:
  • Services:

Batman im Kurztest: Interaktiver Milchbubi

Ein paar schick inszenierte Kämpfe, aber auch lange Dialoge mit einem seltsam blassen Bruce Wayne: In der ersten Episode der Telltale-Serie rund um Batman kommen zwar Fans des dunklen Ritters auf ihre Kosten - aber wer einfach spannende Unterhaltung sucht, wird enttäuscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Batman im Comic-Adventure von Telltale Games
Batman im Comic-Adventure von Telltale Games (Bild: Golem.de)

Mysteriöse Typen mit Maske und dann auch noch Catwoman: Das von Telltale Games produzierte Episodenabenteuer Batman fängt hoch dramatisch an. Der dunkle Ritter erledigt einen Gegner nach dem anderen. Nur der Kampf mit der Katzenfrau verläuft anders als geplant - und daran kann auch der Spieler mit den schnellsten Reflexen nichts ändern. Das Adventure ist, wie andere Werke des Studios, eine Mischung aus sehr viel Film mit ein paar interaktiven Elementen. Damit erinnert es an Serien wie Game of Thrones, Minecraft Story Mode und The Walking Dead.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Sindelfingen
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Das Programm ist in der Anfangszeit des Fledermausmanns angesiedelt. Harvey Dent ist ein Freund von Bruce Wayne und will Bürgermeister werden, Cobblepot nur ein ehemaliger Schulfreund, und die Polizei hält Batman noch für einen bösartigen Spinner. Die Wahl der Epoche hat durchaus ihren Reiz - insbesondere wer sich mit den Comics und Filmen gut auskennt, entdeckt sehr viele Anspielungen.

Die Wahl der Epoche hat aber auch einen Nachteil: Bruce Wayne ist noch jung und wirkt ein bisschen milchbubihaft und blass. Ständig muss er sich von Butler Alfred anhören, ja auf sich aufzupassen. Und in den viel zu langen Dialogen der ersten Hälfte dieser Episode sagt er so gut wie nichts von Bedeutung. Die wichtigste Entscheidung, die der Spieler treffen kann, ist die, ob Wayne einem mutmaßlichen Gangsterboss in der Öffentlichkeit die Hand gibt oder nicht. In der zweiten Hälfte gewinnt die Story dann aber etwas an Dynamik.

  • Bruce Wayne (Mitte) bei einem Empfang. (Screenshot: Golem.de)
  • Vor Spielbeginn darf der Spieler seine Wunschfarbe wählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Mysteriöse Einbrecher sind natürlich nur Kanonenfutter für Batman. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Gespräch mit Butler Alfred muss sich Bruce entscheiden... (Screenshot: Golem.de)
  • Der finale Kill in einem Kampf. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Datenbank findet der Spieler Hintergrundinfos über die Figuren. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Bathöhle untersucht Bruce Spuren. (Screenshot: Golem.de)
  • Batman trifft Catwoman. (Screenshot: Golem.de)
Bruce Wayne (Mitte) bei einem Empfang. (Screenshot: Golem.de)

Kämpfe und so gut wie alle anderen Aktionen kann der Spieler nur minimal beeinflussen, indem er etwa bei einem Schlag den Analogstick in die angezeigte Richtung bewegt. Immerhin gibt es einen etwas längeren Abschnitt in der gut zweistündigen Episode, in dem man Tatorte als Detektiv absuchen muss, um weiterzukommen. Das ist zwar nicht so komplex wie in einem "echten" Adventure, aber sorgt dennoch für willkommene Abwechslung.

Verfügbarkeit

Plattform: Xbox One, Playstation 4, Windows-PC (weitere Plattformen geplant). Preis: rund 25 Euro für alle 5 Episoden. Sprache: Englisch (Sprachausgabe), Deutsch (Untertitel, Menüs). Publisher/Entwickler: Telltale Games. USK: ab 16 Jahre.

Fazit: Plus und Minus

+ stimmige Atmosphäre
+ schön inszenierte Kampfszenen
+ perfekt für Einsteiger
+ Handlung gewinnt gegen Ende an Fahrt
+ viel von der Batman-Welt zu entdecken

- nur halb interessante Handlung
- überlange Dialoge und Monologe
- der Butler nervt
- Entscheidungen haben keine Auswirkungen
- Quicktime statt echter Kämpfe

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

NewEconomy 06. Aug 2016

Hab nochmal recherchiert, du liegst richtig. Einen festen Termin gibt es aber nicht :(


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

    •  /