Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Datenbrille Glass könnte demnächst in der US-Armee zum Einsatz kommen.
Googles Datenbrille Glass könnte demnächst in der US-Armee zum Einsatz kommen. (Bild: Scott Olson/Getty Images)

Batman Forschungsteam: Google Glass für die US Army

In Ohio testet ein Forschungsteam der US-Armee den möglichen Einsatz von Google Glass im Kampfgeschehen. So soll die Kommunikation zwischen Bodentruppen und Lufteinheiten verbessert werden, um Einsätze besser zu koordinieren. Auch in Krankenhäusern kommt die Datenbrille mittlerweile zum Einsatz.

Anzeige

Ein wissenschaftliches Team der US-Armee testet im Rahmen eines Forschungsprojekts, inwieweit sich Googles Datenbrille Glass in die Arbeit der Truppen integrieren lässt. Laut Venturebeat.com beschäftigt sich eine Gruppe der Wright-Patterson Air Force Base in Ohio, die auf den schmissigen Namen Batman hört, mit dem Projekt.

Google Glass für Bodeneinheiten

Batman steht dabei für "Battlefield Air Targeting Man-Aided Knowledge" - das N wurde offenbar aus stylistischen Gründen dem K vorgezogen. Das Team untersucht, in welchem Ausmaß eine Datenbrille wie die Google Glass die Arbeit der Soldaten erleichtern kann. Mögliche Einsatzszenarien seien beispielsweise die Unterstützung von Bodentruppen, um Fliegereinsätze zu koordinieren.

So könnten Kampfflieger und Bomber von Bodentruppen zu möglichen Zielen geleitet werden, Rettungseinsätze koordiniert und Suchmissionen unterstützt werden. Die Kampfeinsatzleitung könnte sowohl Boden- als auch Lufteinheiten mit der Hilfe der Datenbrille besser abstimmen. Gleichzeitig arbeitet das Batman-Team an der Weiterentwicklung der Android-basierten Software der Glass.

Laut Venturebeat hat die US-Armee aktuell zwei Google-Glass-Brillen für ihre Tests zur Verfügung. Diese seien auf herkömmlichem Weg über Googles Entwicklerprogramm angeschafft worden - eine Verbindung zu Google gebe es nicht.

Google Glass im Krankenhaus

Damit hält Googles Datenbrille Einzug in ein weiteres mögliches Einsatzszenario. Bisher wird die Brille unter anderem bei der Feuerwehr, der New Yorker Polizei und der Fluglinie Virgin Atlantic getestet.

Im Bostoner Krankenhaus Beth Israel Deaconess Medical Center wird die Glass ebenfalls verwendet. Laut einem Bericht des Boston Globe wird die Datenbrille hier ab sofort in der gesamten Notaufnahme eingesetzt. Damit sei das Krankenhaus das erste in den USA, das die Google Glass in der alltäglichen medizinischen Arbeit verwende.

So nutze der Arzt Dr. Stephen Horng die Brille häufig, um während Unterhaltungen mit Patienten weiterführende Informationen zu erhalten. "Ich kann auf diese Weise schnell Informationen bekommen, ohne den Patienten zu unterbrechen, den Augenkontakt zu verlieren oder gar den Raum zu verlassen", erklärt Horng.


eye home zur Startseite
Blubb64 09. Apr 2014

xD

Lemo 09. Apr 2014

Der Sinn von Filmen ist manchmal auch übertrieben zu provozieren. Das tun sie auch. Sie...

Kasabian 09. Apr 2014

dass Menschen irgendwann nicht mehr beachtet und nur noch als Nummer angesprochen...

wmayer 09. Apr 2014

Das wird wegen Akku- und Bandbreiteneinschränkungen wohl noch etwas dauern.

atlana 09. Apr 2014

COTS (Commercial off-the-shelf) nennt sich das ganze http://en.wikipedia.org/wiki...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  4. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 3,00€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  2. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  3. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  4. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  5. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  6. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  7. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  8. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  9. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  10. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: eigentlich müssten nun alle Hersteller...

    maverick1977 | 06:00

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 05:04

  3. Wie passt das mit der Vorratsdatenspeicherung...

    GaliMali | 04:38

  4. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  5. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 12:31

  5. 12:15

  6. 11:33

  7. 10:35

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel