Batman Arkham Knight: 12 GByte RAM sind zu viel für einen Batman

Monate nach der Veröffentlichung ist Batman Arkham Knight wieder im Handel verfügbar, Probleme mit der Bildqualität inklusive. Statt die aber zu beheben, empfiehlt Entwickler Rocksteady ernsthaft, das Spiel regelmäßig neu zu starten oder 12 GByte RAM zu verbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Batman sieht zu Recht grimmig aus.
Batman sieht zu Recht grimmig aus. (Bild: Warner Bros.)

Publisher Warner Bros. und Entwickler Rocksteady haben die PC-Version von Batman Arkham Knight wieder bei Steam eingestellt. Annähernd ein halbes Jahr lang war das Spiel nicht bei Steam verfügbar, weil es aufgrund eklatanter Fehler und katastrophaler Leistung aus dem Programm genommen wurde. Die wieder veröffentlichte Version von Batman Arkham Knight basiert auf dem sogenannten Interims-Patch vom September 2015.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
Detailsuche

Der Patch behebt einige der Geschwindigkeitsprobleme auf Kosten der Texturqualität: Als Spieler darf ich mich zwischen Rucklern oder matschigen Pixeltapeten entscheiden, da das Streaming-System von Batman Arkham Knight offenbar überfordert scheint. Es ist eine Unverschämtheit, so etwas gegen Geld zu verkaufen, die Entwickler gehen aber noch weiter.

Rocksteady hat für das mangelhafte Streaming-System zwei Lösungsvorschläge parat: Unter Windows 7 sollen Spieler nach längeren Sessions doch einfach mal das Spiel beenden und neu starten, und unter Windows 10 rät der Entwickler zu 12 GByte Arbeitsspeicher, damit Batman Arkham Knight kaum noch Daten auf die SSD oder Festplatte auslagern muss.

Von diesen Vorschlägen abgesehen, gucken Spieler mit mehreren Grafikkarten immer noch doof aus der Wäsche, denn die zugesicherte Unterstützung fehlt weiterhin. Ich finde das ziemlich schade, denn die Batman-Titel waren bei Kritikern wie Spielern sehr beliebt. Arkham Knight ist technisch ein unwürdiger Abschluss der Trilogie, spielerisch überzeugt Batman wie gehabt.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

IMHO ist der Kommentar von Golem.de, IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 03. Nov 2015

Der Artikel basiert auf der aktuellen Steam-Version von BAK.

ichbinsmalwieder 02. Nov 2015

Ich sagte bereits, wer eine Auslagerungsdatei braucht, hat zu wenig RAM. RAM ist nicht...

Sharkuu 02. Nov 2015

hab ähnliche speccs, nur ne r9 390 anstatt ner gtx 970. alles max außer nvidia...

ip_toux 31. Okt 2015

Bitte 4GB? Wo lebst Du? Als ich Mitte dieses Jahres einen Neuen Rechner mit 16GB verbaut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Halbleiterfertigung: Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt
    Halbleiterfertigung
    Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt

    Bei einem Amtsbesuch in Südkorea hat US-Präsident Joe Biden auch eine Fab von Samsung Foundry besucht und die neue 3-nm-Technik gelobt.

  2. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  3. Ukrainekrieg: Putin verbietet ausländische Antivirenprogramme ab 2025
    Ukrainekrieg
    Putin verbietet ausländische Antivirenprogramme ab 2025

    Eine neue russische IT-Sicherheitsstrategie soll die Nutzung ausländischer Software und Technik auf ein Minimum reduzieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /