• IT-Karriere:
  • Services:

Bastelwastel: Nintendo patcht Link in Super Mario Maker 2

Im Spieleeditor Super Mario Maker 2 kann sich Mario künftig in Link verwandeln, die Hauptfigur aus The Legend of Zelda, und mit dem legendären Schwert und Schild antreten. Ein umfangreiches Update bringt noch weitere Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Super Mario Maker 2 Version 2.0.0
Artwork von Super Mario Maker 2 Version 2.0.0 (Bild: Nintendo)

Nintendo will am 5. Dezember 2019 das bislang größte Update für das auf der Switch verfügbare Super Mario Maker 2 veröffentlichen. Eine der Neuerungen in Version 2.0.0: Link, die Hauptfigur aus The Legend of Zelda, kann als spielbare Figur in dem Editor verwendet werden, und zwar im klassischen 8-Bit-Grafikstil.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. MVV Energie AG, Mannheim

Link kommt ins Spiel, indem Anwender, die als Mario spielen, sich bei Berührung des Master-Schwerts verwandeln. Dann können sie mit dem Schwert angreifen, sich mit dem Schild schützen und mit Pfeilen weit entfernte Schalter treffen, die für Mario normalerweise nicht erreichbar wären.

Mit Sprungattacken besiegt Link sogar Feinde, die sonst gut geschützt sind, etwa die dornenbewehrten Stachis. Und mit Hilfe von gut platzierten Bomben lassen sich Mauern sprengen, die für Mario und seine Freunde unüberwindbar wären.

Eine weitere Neuerung ist ein besonders herausfordernder Modus namens Ninji-Speedrun. Dabei treten Spieler in Wettbewerben gegen Kontrahenten aus aller Welt an. Startet man den Level, erscheinen die Ninji-Geister anderer Super-Mario-Maker-2-Baumeister. Auf Basis dieser Avatare werden Geister zugeteilt, die ein vergleichbares Leistungsniveau aufweisen.

So können die Teilnehmer ihre Leistungen schrittweise verbessern, indem sie sich mit den Geistern ein Rennen liefern. Jedes dieser Ninji-Speedrun-Events dauert nach Angaben von Nintendo ungefähr eine Woche. Immer wieder sollen neue Umgebungen hinzugefügt werden.

Außerdem baut das Update neue Elemente in Super Mario Maker 2 ein. Unter anderem gibt es einen Sprintabschnitt, der Spielern einen Temposchub verleiht. Es gibt in Eisblöcken festgefrorene Münzen, die sich nur mit Hilfe von Feuerbällen oder anderen Hitzequellen freilegen lassen. Der feindliche Spike spuckt massive Pieks- oder Schneebälle in Richtung Mario. Auch Pokey, der aus mehreren Nintendo-Games bekannte Kaktus, tritt erstmals in Super Mario Maker 2 auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

genussge 03. Dez 2019

Durch den Link-Charakter und dessen Fähigkeiten wird es ganz sicher viele neue Level mit...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    •  /