• IT-Karriere:
  • Services:

Bastelrechner: Pockit ist ein modularer Stecksatz für den Raspberry Pi

Ob als kleine Spielekonsole oder Desktop-PC: Die magnetischen Bausteine von Pockit erweitern das Raspberry Pi Compute Module nach Belieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Pockit hat zwölf Sockel für verschiedene magnetische Bausteine.
Pockit hat zwölf Sockel für verschiedene magnetische Bausteine. (Bild: Pockit)

Seit einiger Zeit schon arbeitet der Entwickler mit dem Pseudonym Solder_Man am modularen Computer Pockit. Kern des Systems ist ein Raspberry Pi Compute Module, das von Kunden nach Belieben eingesetzt und durch eine leistungsstärkere Version ausgetauscht werden kann. Es ist in einem Gehäuse mit magnetischen Steckverbindern untergebracht. Diese werden durch eine eigens für das Projekt entwickelte Sechs-Layer-Platine mit dem Compute Module verbunden. Die zwölf Felder sind allerdings keine Dekoration, sondern Konnektoren für diverse Addons. Das Prinzip zeigt der Entwickler in einem Video.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bad Kissingen
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Bisher wurden diverse kleine Zusatzbausteine erstellt, die das Compute Module erweitern. Dazu zählen HDMI-Buchsen, USB-A-Ports, Audioklinken und Micro-SD-Kartenleser. Im Video kommt auch ein aktiver Lüfter zum Einsatz, der an der Rückseite des Chassis angebracht werden kann. Es gibt auch ein Akku-Steckmodul mit 3.400 mAh, der auf der Rückseite befestigt und mittels USB-C-Kabel geladen wird. Das ermöglicht den Bau von Steckcomputern zum Mitnehmen.

Spielekonsole oder mobiler PDA

Zu diesem Zweck hat Solder_Man ein Displaymodul gebaut, das mittels Displaybus an die Platine geschraubt wird. Anschließend verwandeln weitere Eingabebausteine das System in eine portable Spielekonsole mit Analogsticks, Aktionsbuttons und Steuerkreuz. Es gibt sogar ein Tastaturmodul, wodurch ein kleiner PDA gebaut werden kann. Außerdem ist das System um WLAN-Antennen, ein GPS-Modul und kleinere Informationsdisplays oder ein Mini-Trackpad erweiterbar.

  • Pockit (Bild: Solder_Man)
  • Pockit (Bild: Solder_Man)
  • Pockit (Bild: Solder_Man)
  • Pockit (Bild: Solder_Man)
  • Pockit (Bild: Solder_Man)
  • Pockit (Bild: Solder_Man)
Pockit (Bild: Solder_Man)

Der Entwickler arbeitet mit einer kleinen Community auf Reddit zusammen, die Vorschläge für weitere Module einbringt. Allerdings ist auch klar, dass das Projekt noch nicht fertig ist. Den Fortschritt kommuniziert Solder_Man auf der Produktwebseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,99€ (Bestpreis)
  2. 249€ (Bestpreis)
  3. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  4. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...

Hotohori 26. Mär 2021 / Themenstart

Ja, mir auch. Schon ein geniales Konzept. Brauchst du mal eben kurz eine Tastatur um am...

Hotohori 26. Mär 2021 / Themenstart

Ja, ist die große Frage. Aber es sieht zumindest recht robust aus und nicht nach dünnen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /