Bastelrechner: Nanopi Neo3 passt auf eine halbe Kreditkarte

Der kleine Computer misst 48 x 48 mm und hat trotzdem genug Anschlüsse und bis zu 2 GByte RAM. Allerdings fehlt eine Display-Ausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Neo3 passt auf die Fläche einer Kreditkarte.
Der Neo3 passt auf die Fläche einer Kreditkarte. (Bild: Nanopi/Montage: Golem.de)

Der Onlineshop Friendlyarm hat den neuen Nanopi Neo3 ins Angebot aufgenommen. Der winzige Computer kostet 20 US-Dollar und soll für diverse Projekte genutzt werden können, die auch ohne Bildschirm als Headless-Applikationen realisiert werden. Das liegt daran, dass auf der 48 x 48 mm großen Platine einfach kein Platz für ein entsprechendes Displayinterface ist. Der verbaute USB-C-Port soll nur für die Stromversorgung genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Operations Manager (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
Detailsuche

Dafür sind andere Ports vorhanden, darunter USB-A 3.2 Gen1 und ein RJ-45-Anschluss für Gigabit Ethernet. Ein weiterer USB-2.0-Header ist vorhanden und etwa zu entsprechenden Frontpanels oder Erweiterungskarten kompatibel. Außerdem lässt sich der Minirechner per 20-Pin-GPIO in viele Projekte einbinden, die etwa auch mit einem wesentlich größeren Raspberry-Pi umgesetzt werden.

Vier Kerne und 2 GByte RAM

Der Neo3 hat keinen dedizierten Flash-Speicher. Stattdessen wird eine Micro-SD-Karte verwendet, von der das Betriebssystem und Dienste booten können. Das System hat aber Platz für 1 oder - bei 5 US-Dollar Aufpreis - 2 GByte DDR4-RAM. Das zentrale Rechenelement ist ein Rockchip RK3328 - ein Vierkernprozessor mit vier ARM-Cortex-A53-Cores und einer Taktrate von 1,3 GHz. Der 64-Bit-Chip sollte von aktuellen Linux-Betriebssystemen unterstützt werden können. Der Onlineshop empfiehlt etwa Ubuntu Core 18.04.

  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
  • Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)
Nanopi Neo3 (Bild: Nanopi)

Friendlyarm bietet neben dem Neo3 auch weiterhin den Vorgänger Neo2 an. Der ist noch einmal kleiner und hat mehr GPIO-Pins. Dafür ist der Prozessor langsamer und der RAM ist mit 512 MByte kleiner. Auch sind weniger Erweiterungsmöglichkeiten für Anschlüsse verfügbar, da ein USB-2.0-Header fehlt. Beide Platinen kosten 20 US-Dollar. Der Shop gibt an, dass es wegen der Coronapandemie derzeit zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


do5rsw 14. Jul 2020

Leider $20 Versandkosten bei $20 Warenwert. Steht irgendwie in keinem Verhältnis. Da...

bark 14. Jul 2020

Wofür???

/lib/modules 14. Jul 2020

das reicht ja echt für einiges. Print und Scanserver, Backup Location, Tür Steuerung und...

tomatentee 13. Jul 2020

Das Teil bietet bessere Konnektivität als ein aktuelles MacBook Pro :-D

sOuLjA 13. Jul 2020

Also vielleicht bin ich blind, aber welcher der Orange Pi Zero's hat denn 1 bzw 2 GB...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Artikel
  1. Soziales Netzwerk: Twitter-Mitgründer Jack Dorsey tritt zurück
    Soziales Netzwerk
    Twitter-Mitgründer Jack Dorsey tritt zurück

    Jack Dorsey ist nicht länger Chef von Twitter - sehr zur kurzen Freude der Akionäre. Der Nachfolger steht bereits fest.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. Medion Erazer Deputy P25/Beast X25: Aldi verkauft Gaming-Notebooks mit Ryzen 5000
    Medion Erazer Deputy P25/Beast X25
    Aldi verkauft Gaming-Notebooks mit Ryzen 5000

    Die Medion Erazer Deputy P25 und Beast X25 bedienen Gaming-Enthusiasten mit unterschiedlichen Budgets. Nvidia-GPU und Ryzen-CPU sind dabei.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /