Bastelrechner: Der Raspberry Pi Pico bekommt ein WLAN-Modul

Die neuen Raspberry Pi Pico W unterstützen WLAN im 2,4-GHz-Bereich. Es wird zudem eine Version mit vorinstallierten GPIO-Pins geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Raspberry Pi Pico W ist mit WLAN-Modul ausgestattet.
Das Raspberry Pi Pico W ist mit WLAN-Modul ausgestattet. (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Die Raspberry Foundation erweitert das Sortiment an Bastelrechnern um ein weiteres Produkt. Das Raspberry Pi Pico W ist ein kleiner und günstiger Microcontroller für diverse Projekte. Das Platinendesign lehnt sich an das Raspberry Pi Pico an. Allerdings unterstützt das Pico W 2,4-GHz-WLAN über einen Onboard-Chip. Parallel dazu gibt es den Pico künftig auch als H-Variante mit bereits vorinstallierten GPIO-Steckverbindern. Damit sind Bastelprojekte ganz ohne zusätzliche Lötarbeit möglich.

Dabei wird das zum Pico identische RP2040-SoC mit 133 MHz-Dual-Core-CPU, 264 KByte SRAM und dem programmierbaren Raspberry-Pi-I/O-Subsystem verwendet. Der Unterschied der W-Variante ist wie gesagt das WLAN-Modul. Das Gerät kann so im 2,4-GHz-Band nach 802.11n (Wi-Fi 4) funken. Dazu wird ein CYW43439-Chip von Infineon verwendet. Neben 1x1-Wi-Fi 4 kann dieser auch mit Bluetooth 5.2 umgehen.

H-Version mit GPIO-Pins

Der etwas ältere Standard ist nicht ganz so performant und sicher, dafür aber sehr weit verbreitet. 2,4-GHz-Netzwerke können in die meisten Projekte eingebunden werden, wodurch sich auch der Pico-W etwa als IoT-Sensor eignet. Der Infineon-Chip soll zudem WPA 3 unterstützen, ein Verschlüsselungsstandard, der eigentlich erst mit Wi-Fi 6 verbreitet wurde.

Ansonsten handelt es sich um einen baugleichen Microcontroller: Der Pico W kann über USB mit Strom versorgt und programmiert werden. Mit dabei sind GPIO-Pinlöcher. Die sind beim Pico-H und dessen WLAN-Variante Pico WH mit Steckverbindern versehen.

  • Raspberry Pi Pico W (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Raspberry Pi Pico H (Bild: Raspberry Pi Foundation)
  • Raspberry Pi Pico W (Bild: Raspberry Pi Foundation)
Raspberry Pi Pico H (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Preislich richten sich alle drei neuen Produkte am bereits existierenden Pico aus. Den Pico W soll es für 6 US-Dollar geben. Der Pico H kostet 5 US-Dollar, der Pico WH liegt bei 7 US-Dollar. Die Dollarpreise können ungefähr in Europreise übernommen werden, da beispielsweise der Raspberry Pi Pico, der 4 US-Dollar kostet, hierzulande für etwa 4 Euro zu haben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nammo
TikTok-Strombedarf bremst Expansion von Munitionshersteller

Der norwegische Rüstungskonzern Nammo kann nicht expandieren, weil ein Tiktok-Rechenzentrum die restliche Stromkapazität der Umgebung benötigt.

Nammo: TikTok-Strombedarf bremst Expansion von Munitionshersteller
Artikel
  1. GPT-4: Funken von allgemeiner künstlicher Intelligenz
    GPT-4
    "Funken von allgemeiner künstlicher Intelligenz"

    Microsoft Research enthüllt eine umfangreiche Sammlung von Fallbeispielen, die mit dem ChatGPT-Nachfolger GPT-4 erzeugt wurden. Die Ergebnisse sind beeindruckend.
    Eine Analyse von Helmut Linde

  2. X-59: Nachfolger von Concorde ermöglicht leisen Überschallknall
    X-59
    Nachfolger von Concorde ermöglicht leisen Überschallknall

    Das raketenbetriebene X-59-Flugzeug soll noch in 2023 starten. Trotz Überschallgeschwindigkeit soll der Concorde-Nachfolger der Nasa leise fliegen.

  3. Jugendschutz: Behörden gehen verstärkt gegen Twitter-Pornografie vor
    Jugendschutz
    Behörden gehen verstärkt gegen Twitter-Pornografie vor

    Mit einem KI-Tool suchen Medienanstalten nach jugendgefährdenden Inhalten. Derzeit erhalten Betreiber ungeschützter Accounts Briefe von der Polizei.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Große Amazon Rabatt-Aktion • Monitore bis -50% • Windows Week • Logitech bis -49% • Radeon 7900 XTX 24 GB günstig wie nie • Alexa-Sale bei Amazon • Kingston Fury 16GB DDR4-3600 43,90€ • MindStar: AMD Ryzen 7 5800X3D 309€ • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen • MM-Osterangebote [Werbung]
    •  /