Bastelprojekt: Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera

Lego ist gut, um Schülern Funktionen von Technik zu erklären. Der Meinung sind deutsche Forscher, die aus Lego ein Mikroskop gebaut haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lego-Mikroskop besteht zum Teil aus simplen System-Steinen.
Das Lego-Mikroskop besteht zum Teil aus simplen System-Steinen. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)

Deutsche Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Georg-August-Universität Göttingen haben ein funktionierendes optisches Mikroskop entwickelt, das zu einem Großteil aus gebrauchten Smartphoneteilen und Legosteinen besteht. Neben diesen Bauteilen werden ein Smartphone als Okularersatz und einige zusätzliche Linsen aus Kunststoff und Glas verwendet.

Stellenmarkt
  1. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Projekt soll Schulklassen und junge Schüler zum Experimentieren ermutigen. "Eine Studie mit Schülern der Altersklassen neun bis 13 Jahre zeigt, dass sich ihr Verständnis der Mikroskopie signifikant erhöht hat, nachdem sie mit dem Lego-Mikroskop gearbeitet haben", schreibt das Forscherteam in der Projektbeschreibung.

Konstrukt fast nur aus normalen Legosteinen

Das Gerät besteht zum Großteil aus handelsüblichen Legosteinen. Diese bilden einen Turm, der über einen Einschub für zu untersuchende Präparate gestellt wird. Ein weiteres Bauelement integriert eine orange LED-Leuchte, die den Experimentieraufbau beleuchtet. Mit dem Mikroskop sollen Vergrößerungen im Mikrometerbereich möglich sein.

Im oberen Teil der Konstruktion werden zwei Konvexlinsen mit flachem Boden und einem Durchmesser von 3,84 mm (Brennweite 106 mm) zwischen Legosteinen eingeklemmt. Eine zweite Linse wird an ein Lego-Technic-Konstrukt gesteckt, das sich in der Höhe für die Schärfe einstellen lässt. Zwei austauschbare Linsen sind hier vorgesehen: Eine größere, weniger stark vergrößernde Glaslinse mit 18 mm Durchmesser und einer Brennweite f von 26,5 mm und die dünne Kunststofflinse einer gebrauchten iPhone-5-Kamera, die nur 3,85 mm misst und Objekte stärker vergrößert.

  • Im Element C ist die LED-Leuchte integriert (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element D stellt einen einstellbaren Linsenhalter dar. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element E besteht aus Smartphone-Linse (links) und Glaslinse (rechts) und wird in Element D eingesetzt. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element F hält zwei aufeinandergelegte Kunststofflinsen fest. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Ein Smartphone dient als Okular. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Das Mikroskop in voller Größe (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
Element D stellt einen einstellbaren Linsenhalter dar. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Grundgestell verfügt nicht über eine höhenverstellbare Präparatablage. Dies sei ein optionales Projekt für fortgeschrittene Schüler, um noch mehr über die Funktionsweise eines optischen Linsensystems, hier speziell eines Mikroskops, zu lernen.

Die Legosteine sollen zusammengenommen etwa 80 Euro kosten. Dazu kommen 10 Euro für Mikroskopzubehör, 5 Euro für die Glaslinse, 3 Euro für zwei Kunststofflinsen und 4 Euro für die Ersatzkamera eines iPhone 5. Die Anleitung und weiterführendes Material sollen als Anhänge der Arbeit mit integriert werden. Allerdings führt die Verlinkung im PDF derzeit ins Leere.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Im Element C ist die LED-Leuchte integriert (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element D stellt einen einstellbaren Linsenhalter dar. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element E besteht aus Smartphone-Linse (links) und Glaslinse (rechts) und wird in Element D eingesetzt. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Element F hält zwei aufeinandergelegte Kunststofflinsen fest. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Ein Smartphone dient als Okular. (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
  • Das Mikroskop in voller Größe (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)
Das Mikroskop in voller Größe (Bild: Bart E. Vos/Emil Betz Blesa/Timo Betz)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Eheran 08. Jul 2021 / Themenstart

Ich meine: Sie sollten dann Bastler genannt werden. Weil sie hier etwas basteln...

DerCaveman 06. Jul 2021 / Themenstart

Held der Steine bashing in 3...2...1... :D

the_doctor 05. Jul 2021 / Themenstart

was auch aufzeigt, dass Lego überhaupt keine eigenen kreativen Ideen mehr hat abseits von...

Weitsicht0711 05. Jul 2021 / Themenstart

Hier der Link welches auch im in dem PDF steht und funktioniert ;) https://github.com...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /