So erstellen wir ein Programm

Für die Bearbeitung von c#-Skripten kann auf einem Raspberry mit Desktop-Betriebssystem Geany verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. CSV Experte Qualitätskontrolle (m/w/d)
    BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Geany ist eine integrierte Entwicklungsumgebung, die sowohl die Ausführung von Compiler- beziehungsweise Execute-Befehlen ermöglicht als auch über Syntax-Highlighting und Intellisense verfügt.

Wir sind auf einem Windows-PC unterwegs und haben uns die Community-Version des Visual-Studios von Microsoft installiert.

Damit können wir hier schon diverse C#-Basisklassen fertigstellen, ohne die Skripte an den Raspberry schicken und dort kompilieren zu müssen.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das ist für unser kleines Projekt zwar nicht erforderlich, aber bei größeren Vorhaben sehr praktisch. Für Windows-Betriebssysteme gibt es weitere kostenlose Editoren, die zumindest über Syntax-Highlighting verfügen, zum Beispiel Notepad++ oder Visual Studio Code.

Die Erzeugung von ausführbaren Programmen geschieht immer auf dem Raspberry. Hierzu kompilieren wir die C#-Skripte wie folgt:

  mcs -r:RGBLedMatrix.dll -out:appname csscript

Dabei sind:

mcsMono C# Compiler für die Kommandozeile
-r:RGBLedMatrix.dllÜber den Parameter r werden Bibliotheken eingebunden. Die hier angegebene Datei RGBLedMatrix.dll wurde bei der Installation der LED-Panel-Software erstellt. Sie muss zusammen mit einer Datei namens librgbmatrix.so im selben Verzeichnis liegen. Die Endung so steht für ein Shared-Object-File. Auch diese Datei kommt aus der Bibliothek des LED-Panels. dll- und so-Datei übernehmen wir beide aus dem c#-Examples-Ordner.
-out:<appname>Über den Parameter out wird der Name derjenigen Datei definiert, die am Ende als ausführbare Datei herauskommen soll. Sie ist das Ergebnis des Compile-Prozesses.
<csscript>Dies ist das zu kompilierende c#-Skript. Sind mehrere c#-Skripte beteiligt, geben wir sie hier nacheinander an.
Tabelle Raspi

Werden beim Kompilieren Fehler im C#-Skript gemeldet, können wir diese natürlich auch auf kurzem Wege mit einem örtlichen Editor wie zum Beispiel nano korrigieren.

Die erzeugte App-Datei ist eine Mono-Applikation. Zur Ausführung in der zugehörigen Runtime müssen wir die Anweisung mono voranstellen:

mono appname

Hinweis: Diverse Anweisungen beziehungsweise Konsolenprogramme auf dem Raspberry Pi benötigen erweiterte Berechtigungen. Wir vergeben die Rechte nicht explizit, sondern verwenden den Kommandozeilenzusatz sudo. Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist dieser nicht bei allen hier aufgeführten Befehlen angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wir bereiten den Raspberry Pi vorEine Linie und Bewegungen: Beispiele für Ausgaben auf dem LED-Panel 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


derdiedas 24. Mai 2022 / Themenstart

Korrekt :-) Vor allem kosten die doch kaum noch etwas. Aber wer verwendet 2022 noch...

pesos-maximus 17. Mai 2022 / Themenstart

Für ARM v6 stellt Microsoft keine Runtimes zur Verfügung. Andere PIs, auch der neue Zero...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /