Basemark X: Neuer Grafikbenchmark für iOS

Bei iTunes ist nun der zuvor schon für Android veröffentlichte Basemark X kostenlos erhältlich. Das Programm testet iPhones und iPads auf ihre Leistung mit der Unity-Engine 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Basemark X
Szene aus Basemark X (Bild: Rightware)

Rightware hat von Apple eine Freigabe für Basemark X erhalten. Daher ist der Grafikbenchmark nun bei iTunes zum kostenlosen Download verfügbar. Das Programm setzt iOS 6 voraus und läuft daher nur auf iPhones ab der Version 3GS, iPads ab Version 2 und iPod Touch ab der vierten Generation.

Stellenmarkt
  1. Inbetriebnehmer SPS-Steuerungen (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Customer Support/IT-Support Online Dienste Plattformen (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
Detailsuche

Basemark X arbeitet anders als andere Grafiktests nicht mit einer eigenen Engine, sondern setzt die Middleware von Unity ein, mit der schon zahlreiche Spiele erstellt wurden. Da die Unity-Engine jeweils auf die Hardware der Plattform abgestimmt ist, sollen die Ergebnisse vergleichbar sein. Damit lassen sich unter anderem die Werte eines iPads denen eines Android-Tablets gegenüberstellen - für Android ist der Benchmark bereits Anfang April 2013 erschienen. Nach einigen Updates soll die Android-Version nun auf den meisten Geräten stabil laufen.

Eine Version für Windows Phone 8 soll noch folgen, dafür nannte Rightware aber noch keinen Termin. Überraschend kündigte das Unternehmen auch an, eine Windows-Version des Tests zu entwickeln. Bisher war Basemark X nur als Benchmark für mobile Geräte angekündigt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


savejeff 26. Apr 2013

Würde mich freuen wenn sie das alles rausbringen ... so wäre es dann möglich zu gucken...

M21 26. Apr 2013

Nein, das sieht so aus: Wie viel Punkte hat denn dein iPhone 5? Haha, meins hat einen...

march 26. Apr 2013

Er sieht schön aus und zeigt was moderne Telefone leisten:-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /