Abo
  • Services:

Base Go: E-Plus mit neuartigen Handy-Tarifpaketen

Unter der E-Plus-Marke Base gibt es in Kürze neuartige Handy-Tarifpakete unter der Bezeichnung Base Go. Für 10 Euro im Monat gibt es 100 Freiminuten, 100 Gratis-SMS und eine Datenflatrate mit 100 MByte ungedrosselter Bandbreite.

Artikel veröffentlicht am ,
Base Go startet am 5. Februar 2013.
Base Go startet am 5. Februar 2013. (Bild: E-Plus)

Base Go heißen die neu konzipierten Handy-Tarifpakete bei der E-Plus-Marke Base. Die Tarifpakete haben zunächst eine Mindestlaufzeit von wahlweise drei oder sechs Monaten. Damit sollen Kunden angesprochen werden, die Mobilfunkleistungen für einen längeren Zeitraum als einen Monat haben wollen, aber kein Interesse an einer Laufzeit von zwei Jahren haben. Als mögliche Zielgruppe sieht Base Kunden, Geschäftsreisende oder Studenten, die sich mehrere Wochen oder Monate in Deutschland aufhalten.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Die Base-Go-Tarife wird es ab dem 5. Februar 2013 geben. Die Tarifpakete sollen sofort genutzt werden können, es gibt keine Vertragsbindung. Zuvor wurden die Tarife unter der Bezeichnung Base X mehrere Monate lang getestet.

Vier Tarifpakete stehen zur Wahl

Ein sogenanntes Telefonpaket mit 100 Freiminuten pro Monat in alle deutschen Netze kostet für drei Monate 15 Euro. Das Paket für sechs Monate gibt es für 30 Euro. Bei ausreichendem Guthaben oder Teilnahme an der Komfortbuchung verlängern sich alle Base-Go-Tarife automatisch. Jeder weitere Monat kostet für das Telefonpaket 5 Euro.

Zum Preis von 30 Euro für drei Monate gibt es ein Internet Paket mit einer Datenflatrate, die ab Erreichen eines monatlichen Volumens von 500 MByte im übrigen Monat auf GPRS-Bandbreite gedrosselt wird. Das Paket mit sechs Monaten gibt es für 60 Euro. Jeder weitere Monat kostet dann 10 Euro.

Dann gibt es noch zwei unterschiedlich dimensionierte Komplettpakete. Das Telefon & Internet Paket umfasst im Monat 500 Freiminuten in alle deutschen Netze, eine Base-interne Telefonflatrate sowie eine Datenflatrate mit 500-MByte-Drosselung. Für drei Monate kostet der Tarif 60 Euro, bei Buchung von sechs Monaten fallen 120 Euro an. 20 Euro kostet dann die Verlängerung um jeweils einen Monat.

Telefon-, SMS- und Datenflatrate für monatlich 10 Euro

Für drei Monate kostet das Komplettpaket 30 Euro. Darin sind dann jeden Monat 100 Freiminuten in alle deutschen Netze, 100 Gratis-SMS sowie eine Datenfaltrate mit 100-MByte-Drosselung enthalten. Das Paket für sechs Monate kostet 60 Euro und generell fallen für eine monatliche Verlängerung 10 Euro an.

In allen oben genannten Tarifen kostet nach Aufbrauchen der Inklusiveinheiten jede weitere Telefonminute in alle deutschen Netze 15 Cent. Dabei wird jede angefangene Minute voll berechnet. Innerhalb Deutschlands fallen für den Versand einer SMS 15 Cent an. Bei Tarifen ohne Internetflatrate kostet jedes verbrauchte MByte 49 Cent bei einer Abrechnung in 10-KByte-Schritten. Generell ist die Abfrage der Mailbox kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Ben Dover 06. Feb 2013

ich kann meine vertraglichen 7.2 mbits bei eplus voll ausnutzen, wenn du in deinem dorf...

Hu5eL 05. Feb 2013

setzt aber voraus, das der Gegenüber auch die Software besitzt und nutzt?

mäxchen 31. Jan 2013

Das Gegenteil ist der Fall: Da die meisten Leute den Hintergrund nicht kennen, werden die...

Halley 31. Jan 2013

was soll denn ein normaler mensch mit so einem Tarif, und dann auch noch ein vertrag? mit...

dernurbs 30. Jan 2013

ymmd SCNR


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /