Abo
  • IT-Karriere:

Base-All-in-Tarif: Telefon-, SMS- und Datenflatrate für 30 Euro

Die E-Plus-Marke Base startet am 1. Juni 2012 mit dem Tarif "All in". Für monatlich 30 Euro gibt es eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze, eine SMS-Flatrate und eine Internetflatrate mit 500-MByte-Drosselung.

Artikel veröffentlicht am ,
Base bringt am 1. Juni 2012 einen neuen All-in-Tarif.
Base bringt am 1. Juni 2012 einen neuen All-in-Tarif. (Bild: E-Plus)

Base-Kunden können ab dem 1. Juni 2012 den überarbeiteten All-in-Tarif buchen. Bisher gibt es einen All-in-Tarif bei Base, der monatlich 50 Euro kostet, aber keine Telefonflatrate in alle deutschen Netze umfasst. Der neue All-in-Tarif kostet 30 Euro im Monat und ist nur mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren zu bekommen. Der Anschlusspreis beträgt einmalig 24,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Dafür erhält der Kunde eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze und eine SMS-Flatrate, die ebenfalls innerhalb Deutschlands gilt. Die im Tarif enthaltene Datenflatrate bietet bis zum Erreichen eines Datenvolumens von 500 MByte eine Bandbreite von maximal 7,2 MBit/s. Wird vor Ablauf des Monats das Volumen von 500 MByte überschritten, verringert sich die maximale Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit.

Die Datenflatrate darf nur mit einem Handy oder Smartphone, nicht aber mit einem Tablet oder einem Computer genutzt werden. Außerdem darf darüber kein mobiler WLAN-Hotspot betrieben werden und auch die Nutzung von VoIP-Diensten ist untersagt.

Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos und für den Anruf der Hotline werden pauschal 99 Cent pro Anruf aus dem E-Plus-Netz berechnet. Base nutzt als E-Plus-Marke das Mobilfunknetz von E-Plus. Der Tarif ist eine um eine SMS-Flatrate erweiterte Fassung der E-Plus-Tarife, die über Yourfone.de, Simyo und demnächst über Blau.de zum Preis von knapp 20 Euro im Monat angeboten werden. Diese drei Tarife können für zusätzlich 5 Euro um eine SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands erweitert werden, so dass bei gleicher Leistung nur knapp 25 Euro im Monat bezahlt werden müssen.

Base bietet den neuen All-in-Tarif vorerst ausschließlich im Internet an, wo er ab dem 1. Juni 2012 unter base-angebote.de gebucht werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)

FredericMrr 31. Mai 2012

Ich warte auch nur noch wg. der Rufnummerportierung, aber die ist iin einem Monat endlich...

elgooG 31. Mai 2012

Telefon: 50 Min würden reichen SMS: Brauche ich gar nicht Internet: 5 GB im Innland und...

cuthbert 30. Mai 2012

Bin zur Zeit auch in Hamburg und habe keine derartigen Probleme... ich habe (auch im...

spambox 30. Mai 2012

Ist das so? Das wäre...schon irgendwie leicht skandalös.

Misdemeanor 30. Mai 2012

E-Plus selber und einige Derivat-Anbieter haben echt ein paar attraktive Angebote für den...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    •  /