• IT-Karriere:
  • Services:

Barrierefreiheit: Kinect wird zum Gebärdendolmetscher

Chinesische Wissenschaftler haben ein neues Betätigungsfeld für die Kinect gefunden: Sie haben Microsofts System zur Gestenerkennung beigebracht, Gebärdensprache zu erkennen und zu übersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kinect Sign Language Translator: Avatar stellt Gebärden dar.
Kinect Sign Language Translator: Avatar stellt Gebärden dar. (Bild: Microsoft Research)

Wissenschaftler in China haben auf der Basis von Microsofts Kinect ein System entwickelt, das Gebärdensprache übersetzt. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der chinesischen Akademie der Wissenschaften, einer Pekinger Universität und Microsoft Research Asia.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. ista International GmbH, Essen

Kinect Sign Language Translator heißt das System. Es besteht unter anderem aus einem System zur Gestenerkennung sowie einem automatischen Übersetzungssystem: Wenn ein Sprecher Wörter gebärdet, erfasst das System die Bewegungen und übersetzt diese.

Verschiedene Ausgabemöglichkeiten

Das System transformiert dabei von einer Gebärdensprache in eine andere sowie von einer Gebärdensprache in eine gesprochene Sprache. Der Text kann auf dem Bildschirm angezeigt oder per Sprachsynthese ausgegeben werden.

Das System kann aber noch mehr: Es setzt einen gesprochenen Text in Gebärden um. Ein Avatar stellt diese auf einem Bildschirm dar. Die Übersetzung in beiden Richtungen soll in Echtzeit funktionieren.

Das System sei noch ein Prototyp, erklären die Entwickler um Xilin Chen von der chinesischen Akademie der Wissenschaften. Sie glauben aber, dass es das Potenzial hat, ein kostengünstiges und effektives Kommunikationsmittel für Gebärdensprecher zu werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...

vol1 01. Nov 2013

Es sollte immer Rücksicht auf jeden genommen werden. Blinde, Farbenblinde, Gehörlose...

dschinn1001 01. Nov 2013

Na, hat seine gute Seite, der Mangel an Gebärden-Dolmetscher wird bald ausgeglichen. Das...

opili 31. Okt 2013

stimmt! wenn man bedenkt wieviel geld in sinnlosen dreck investiert wird und was man...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /