• IT-Karriere:
  • Services:

Barrier Reef: Street View taucht ab

Abtauchen mit Street View: Google hat Unterwasserbilder in sein Panoramaangebot integriert. Nutzer können virtuell an verschiedenen Stellen im Pazifik abtauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Abgetaucht: 360-Grad-Unterwasserkamera
Abgetaucht: 360-Grad-Unterwasserkamera (Bild: Google /Screenshot: Golem.de)

Street View geht ins Wasser: Google hat Unterwasseransichten in das Angebot aufgenommen. Nutzer können virtuell vor Australien, den Philippinen und Hawaii tauchen.

Stellenmarkt
  1. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  2. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Die Panoramabilder zeigen die Unterwasserwelt des Great Barrier Reef vor der Westküste Australiens, vor der Philippinen-Insel Apo sowie vor Oahu und Maui, zwei hawaiianischen Inseln. Mit dem Angebot könne jeder zum "virtuellen Jacques Cousteau werden und mit Wasserschildkröten, Fischen und Mantarochen tauchen", schreibt Brian McClendon, Bereichsleiter für Google Maps und Google Earth, im Latlong-Blog.

Die Bilder stammen nicht von Googles Fotofahrzeugen, sondern vom Catlin Seaview Survey, einem Projekt zur Erforschung der Korallenriffe. Die Forscher haben sie mit einer eigens entwickelten Kamera aufgenommen: Die SVII-Kamera zeichnet unter Wasser kontinuierlich 360-Grad-Ansichten auf.

Street View zeigt seit einiger Zeit nicht mehr nur Straßenansichten: Seit kurzem können Nutzer das Kennedy Space Center im US-Bundesstaat Florida und die Amundsen-Scott-Südpolstation über das Angebot erkunden. Außerdem können sie den Amazonas bereisen und mit der Rhätischen Bahn durch die Alpen fahren. Wer Kunst liebt, kann auch einigen renommierten Museen einen virtuellen Besuch abstatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

Scorcher24 26. Sep 2012

Ja um uns am Ende alle in die Matrix zu stecken..

iLoveApple 26. Sep 2012

Da bist Du ziehmlich optimistisch was sich allein in den letzten 10 Jahren in der...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
    Galaxy Note 20 im Hands-on
    Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

    Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
    2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
    3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

      •  /