Barracuda: Seagates Consumer-SSDs fassen 2 TByte

Nach vielen Jahren veröffentlicht Seagate wieder eine SSD für Endkunden: Die Barracuda ist ein klassisches 2,5-Zoll-Laufwerk mit Sata-Schnittstelle. Zur Technik sagt der Hersteller nichts und der Preis könnte niedriger sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Barracuda-SSD
Barracuda-SSD (Bild: Seagate)

Seagate hat die Barracuda vorgestellt, eine an Endkunden gerichtete SSD-Reihe. In den vergangenen Jahren hatte sich der Hersteller primär auf Drives für Server konzentriert und zuletzt 2013 ein Consumer-Modell in den Handel gebracht. Die Barracuda gibt es mit 250 GByte, mit 500 GByte, mit 1 TByte und mit 2 TByte.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator / Architekt SAP/SQL (m/w/d)
    Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  2. Data Engineer (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Zur Technik der 7 mm flachen 2,5-Zoll-SSDs verrät Seagate nur, dass sie per Sata-6-GBit/s-Interface angeschlossen werden. Die sequenzielle Lese- und Schreibrate soll bei bis zu 540 MByte/s und 520 MByte/s liegen, die IOPS geben die Iren mit 90.000 an. Zwar hatte Seagate schon 2013 mit LSI Sandforce einen Controller-Hersteller gekauft, wir vermuten aber ein typisches SMI- oder Marvell-Design.

Dementsprechend dürfte in den Barracuda-SSDs ein Chip wie der Silicon Motion SM2258, idealerweise mit angepasster Firmware, und dazu 3D-Flash-Speicher mit 3-Bit-Zellen stecken. Seagate gibt fünf Jahre Garantie und nennt eine Haltbarkeit von 1,092 Petabyte.

Seagate verkauft die Barracuda-Modelle für 80 Euro (250 GByte), für 120 Euro (500 GByte), für 250 Euro (1 TByte) und für 500 Euro (2 TByte). In den USA startet der Verkauf am Amazon Prime Day, also am 16. Juli 2018 - in Europa sollen die neuen SSDs hingegen erst ab September verfügbar sein.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Für ein SMI- oder Marvell-Design, auch mit optimierter Firmware, sind die Preise zu hoch: Samsung verkauft die sehr gute 860 Evo für 65 Euro (250 GByte), für 105 Euro (500 GByte), für 210 Euro (1 TByte) und für 440 Euro (2 TByte).

Samsung nutzt eigene SSD-Controller, auch Western Digital verwendet mittlerweile selbst entwickelte Chips - beispielsweise in der WD Black 3D.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

My1 05. Jul 2018

Erstens ist einer der Vorteile nicht sata express (gibts das überhaupt) sondern pci...

mannzi 04. Jul 2018

Die meisten (consumer) CPUs unterstützen doch nur 16 PCI Lanes, wenn der Computer...

ms (Golem.de) 04. Jul 2018

Seagate verkauft umgelabelte 860 Evtl? dagegen sprechen selbst die vorhandenen dürftigen...

Der schwarze... 04. Jul 2018

Ja? Sagt aber eigentlich auch schon die Abkürzung UVP genau so aus.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /