• IT-Karriere:
  • Services:

Barracuda: Koffer mit eingebautem Notebook-Tisch

Der Faltkoffer Barracuda sieht zunächst aus wie ein gewöhnliches Boardcase. Ein breiter Ring als Griff, ein ausklappbarer Notebook-Tisch sowie ein Akku machen ihn aber zu etwas Besonderem.

Artikel veröffentlicht am ,
Barracudas Notebookhalterung im Koffer.
Barracudas Notebookhalterung im Koffer. (Bild: Barracuda)

Preiswert ist der Trolley Barracuda nicht. Mit etwa 300 US-Dollar gehört er zur Luxusklasse der Koffer fürs Kabinengepäck. Er lässt sich bei Nichtgebrauch dank flexibler Wände zusammenfalten und platzsparend lagern.

  • Barracuda (Bild: Barracuda)
  • Barracuda (Bild: Barracuda)
  • Barracuda (Bild: Barracuda)
  • Barracuda (Bild: Barracuda)
  • Barracuda (Bild: Barracuda)
Barracuda (Bild: Barracuda)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  2. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg

Im Alltag soll der Ring, der als Griff eingebaut wurde und sich in alle Richtungen drehen lässt, mehr Komfort liefern als ein üblicher Koffergriff. Zudem ist in der breiten Teleskopstange des Barracudas ein ausklappbarer Tisch enthalten, auf den der Nutzer beispielsweise sein Notebook stellen kann.

Im Sitzen soll das Notebook genau auf Schreibposition sein. So kann der Reisende noch im Gate an seinem Computer arbeiten, ohne diesen auf den Schoß nehmen zu müssen. Auch ein Tassenhalter hat noch Platz.

Der Koffer wiegt leer 3,95 kg, was auch an dem eingebauten 10.000 mAh Lithium-Polymerakku liegt, der als Notstromtankstelle genutzt werden kann. Ein USB-Anschluss befindet sich auf der Oberseite des Koffers. Eine tragbare elektronische Waage sowie ein Kleidersack gehören zum Lieferumfang. Der Koffer ist 55 x 36 x 23 cm groß.

Der Barracuda wurde ursprünglich über Kickstarter erfolgreich finanziert und auch an die Unterstützer ausgeliefert. Mittlerweile bietet das dahinterstehende Unternehmen den Koffer für rund 300 US-Dollar an.

Der Koffer muss aber immer noch selbst gezogen werden, was beim Cowa Robot nicht der Fall ist. Dessen chinesischer Hersteller hat einen autonom fahrenden Rollkoffer vorgestellt. Mit dem Koffer kann der Besitzer über Flughäfen und Bahnhöfe schlendern, ohne sein Gepäck tragen oder schieben zu müssen. Der Koffer hat sechs Räder, von denen zwei den Antrieb ermöglichen. Die anderen sind für die Stabilisierung sowie die manuelle Handhabung wichtig. Nua Robotics aus Israel hat einen Koffer entwickelt, der dem Besitzer auf Schritt und Tritt folgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 1,94€
  3. 18,49€

Anonymer Nutzer 08. Jun 2016

Wer öfter unterwegs ist merkt das schnell. Für (uns) Männer ist das alles wohl besser...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2016

... auch wenn der Koffer an sich ziemlich schwer ist. Ein Anfang ist gemacht, andere...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /