Barq Rena Max: Elektroroller mit autobahntauglichem Tempo geplant

Das Startup Barq will einen Elektroroller bauen, der 100 km/h fährt. Der Rena Max ist für Lieferdienste gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Barq Rena Max
Barq Rena Max (Bild: Barq)

Barq aus Abu Dhabi plant mit dem Rena Max einen optisch anspruchsvollen Elektroroller für Lieferdienste, der auch auf Landstraßen und Autobahnen fahren kann. Trotz seiner optisch aufwendigen Form ist das Fahrzeug für Lieferdienste gedacht.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Konzept wurde mit der saudischen Lieferplattform Jahez und dem kuwaitischen Lebensmittelkonzern Americana entwickelt.

Der Roller verfügt über eine verschließbare Box mit Temperaturregelung, Isolierung und konfigurierbaren Regalen.

Er hat einen 8-Zoll-Touchscreen am Lenker und 5,6-kWh-Akkus, die gewechselt werden können, um sie zu laden. Die Reichweite soll bei bis zu 150 km liegen. Der Barq Rena Maxes ist mit einem 9 kW starken Motor ausgerüstet.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    16.-20.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ab 2025 soll der Roller in Produktion gehen und an Kurierfahrer vermietet werden, heißt es in einem Bericht von Newatlas.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 30. Mär 2022 / Themenstart

Laut ADAC stimmt das nicht: https://www.adac.de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften...

berritorre 30. Mär 2022 / Themenstart

Nicht nur in Deutschland.

chefin 29. Mär 2022 / Themenstart

Ich denke nach dem vorherigen Posting musst das so kommen. Ja, ich kann mir auch schönere...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /