• IT-Karriere:
  • Services:

Barometrischer Altimeter: Höhenmessung der Apple Watch ist teils fehlerhaft

Die Apple Watch Series 6 und die SE sollen die Höhe messen können, doch das Wetter kann dies beeinflussen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Apple Watch SE in der 40-mm-Version
Die Apple Watch SE in der 40-mm-Version (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Wer sich auf die Höhenmessung der Apple Watch Series 6 und SE verlässt, hat in Tiefdruckgebieten mitunter Probleme. Die Smartwatch ist empfindlich gegenüber Änderungen des Luftdrucks, die durch das Wetter ausgelöst werden.

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Da der Höhenmesser barometrisch arbeitet, ist dies eine logische Folge. Apple misst die Höhe über den Luftdruck. Ändert sich dieser aufgrund eines Tiefdruckgebiets, ändert sich auch die Höhenangabe. Apple verwendet GPS-Daten für die Höhenmessung, doch das scheint nicht auszureichen, die Fehler zu korrigieren.

Das fanden Nutzer heraus, die sich im Apple-Supportforum austauschten. Apple will die Höhe auf 30 cm genau angeben können, doch in der Realität sind Fehlmessungen möglich. Im Forum werden Abweichungen von 50 Metern und mehr angegeben.

Nutzer können keine manuelle Kalibrierung des Altimeters vornehmen. Die Uhren machen das laut Apple automatisch, wenn sie mit einem iPhone verbunden sind. Das scheint jedoch nicht allzu oft zu passieren. Eine Möglichkeit für Apple wäre, diese Kalibrierung regelmäßig durchzuführen, um das Problem zu beseitigen. Das würde ein Update von WatchOS erfordern.

Die neue Apple Watch Series 6 kostet in der einfachsten Variante 429 Euro. Die Apple Watch SE wird ab 299 Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 8,49€
  3. 6,49€

tom.stein 11. Jan 2021 / Themenstart

Die Angabe der "absoluten Höhe" ist eh mehr als zweifelhaft: Höhe bezüglich was? Erdkern...

katze_sonne 11. Jan 2021 / Themenstart

Haben sie doch locker. Vermutlich betrifft das nur einige bestimmte Wetterlagen mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /