Abo
  • Services:
Anzeige
Bar Mixvah: Cocktails über das Smartphone bestellen
Bar Mixvah: Cocktails über das Smartphone bestellen (Bild: Yu Jiang Tham)

Bar Mixvah: Open-Source-Roboter bereitet Cocktails zu

Cocktails zuzubereiten, ist roboterleicht: Bar Mixvah zieht sich die Zutaten aus fünf Flaschen und mischt sie zu einem schmackhaften Getränk. Der Roboter ist explizit zum Nachbau empfohlen.

Anzeige

Gerührt? Geschüttelt? Gepumpt. Bar Mixvah heißt ein Roboter, der den Barkeeper ersetzen soll: Er wählt aus verschiedenen Zutaten aus und mixt daraus einen Cocktail. Der Roboter ist Open Source und kann nachgebaut werden.

Er ähnelt vom Aufbau her einer Espressomaschine. Mit Hilfe von Schlauchpumpen schöpft er aus fünf verschiedenen Quellen und mischt so den gewünschten Drink.

Steuerung über Arduino

Die Pumpen werden über einen Arduino Nano angesteuert. Die Rezepte liegen in einer Datenbank auf einem Webserver. Der Gast auf der Party wählt seinen Cocktail über sein WLAN-fähiges Gerät, etwa das Smartphone oder das Tablet, aus und gibt an, in welcher Größe er ihn möchte - Bar Mixvah macht dann den Rest.

  • Der robotische Barmixer Bar Mixvah und sei Entwickler Yu Jiang Tham (Bild: Yu Jiang Tham/Screenshot: Golem.de)
  • Bar Mixah bereitet aus fünf verschiedenen Zutaten einen Cocktail. (Bild: Yu Jiang Tham)
  • Die Teile des Gerüsts sind mit dem 3D-Drucker hergestellt. (Bild: Yu Jiang Tham)
  • Bar Mixvah ist Open Source und kann nachgebaut werden. (Bild: Yu Jiang Tham)
Der robotische Barmixer Bar Mixvah und sei Entwickler Yu Jiang Tham (Bild: Yu Jiang Tham/Screenshot: Golem.de)

Der robotische Mixer ist Open Source, die elektronischen Komponenten des Gerätes stammen aus dem Handel. Die Teile des Rahmens sind mit dem 3D-Drucker aufgebaut, als Verbindungsstücke dienen Metallrohre. Die Kosten für die Teile liegen laut Entwickler Yu Jiang Tham bei 180 US-Dollar.

Tham, ein Absolvent der Universität von Kalifornien in Los Angeles, hat die Bauanleitung auf seiner Website veröffentlicht. Die nötigen Dateien - die Software und die 3D-Dateien - gibt es bei Github.


eye home zur Startseite
KTVStudio 29. Mai 2014

Trinkst du dann den Mix aus 5 verschiedenen Bieren?

Sebbi 28. Mai 2014

Er schreibt in seiner Anleitung etwas von peristaltischen Pumpen, diese Pumpen habe...

Wanderdüne 28. Mai 2014

Ja!

Bouncy 28. Mai 2014

Nicht unbedingt, die Idee ist gut, Verbesserungspotential aber noch reichlich vorhanden...

han duo 28. Mai 2014

Dank Open Source werden wir jetzt auch sprituell mündig. Offene Quellen mal ganz anders...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bonitas Holding GmbH, Herford
  3. über Personalstrategie GmbH, München
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    ckdot | 05:48

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 04:01

  3. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 03:00

  4. Valkyria Chronicles...

    IT-Kommentator | 02:50

  5. einen "deutschen" Macron ....

    pk_erchner | 02:21


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel