Abo
  • Services:

Bankkonto entfernt: Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

Viele Anwender, die bei Paypal per Lastschriftverfahren bezahlen, haben derzeit ein Problem. Der Zahlungsdienstleister hat ihnen wegen eines Fehlers das Konto gesperrt. Das Entsperren ist zeitintensiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Paypal hat Probleme.
Paypal hat Probleme. (Bild: Paypal)

"Die letzte Transaktion mit Ihrem Bankkonto war nicht erfolgreich. Daher haben wir dieses Bankkonto aus Ihrem PayPal-Konto entfernt." Diese Meldung haben viele Paypal-Nutzer jüngst in ihrem Postfach entdeckt, bei der Bank angerufen und erfahren: Mit dem Konto sei alles in Ordnung. Das Problem liegt bei Paypal, wie der Zahlungsdienstleister eingeräumt hat.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. GEYER ELECTRONIC, Gräfelfing Raum München

So kam es zu Rücklastschriften, die zu Strafgebühren führen können. Paypal schreibt die betroffenen Kunden derzeit automatisiert an. In der E-Mail heißt es: "Ihre Bank hat uns in einer automatischen Antwort mitgeteilt, dass Sie mit einem bereits geschlossenen Bankkonto bezahlen wollten." Das ist in diesem Fall nicht korrekt, die Bank hat damit nichts zu tun.

Hotline kann weiterhelfen

Eine technische Lösung gibt es derzeit nicht. Es wird geraten, eine Kreditkarte zu hinterlegen. Doch das dauert einige Zeit, da Paypal zur Verifizierung erst einen kleinen Geldbetrag abbucht, um auf dem Kontoauszug des Kunden eine TAN zu hinterlassen, die bei Paypal zum Aktivieren der Kreditkarte einmalig eingegeben werden muss. Und schließlich besitzt auch nicht jeder Paypal-Nutzer eine Karte oder will deren Daten eingeben.

Das Problem ist Paypal bekannt, offenbar jedoch nicht so einfach lösbar. Ärgerlich für Kunden: Das gelöschte Bankkonto kann online nicht mehr hinzugefügt werden. Nach einiger Wartezeit in der Schleife der telefonischen Hotline klappte die Entsperrung im Golem.de-Test allerdings problemlos. Für Nutzer, die auf ein funktionierendes Paypal-Konto angewiesen sind, dürfte das die beste Lösung sein.

Paypal soll in Deutschland 17 Millionen Kunden haben.

Nachtrag vom 30. Juli 2016, 13:15 Uhr

Paypal hat das Problem behoben. Nutzer mit gesperrtem Bankkonto müssen dies manuell in den Einstellungen reaktivieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 01. Aug 2016

Wieso sollte ich auch altruistisch sein? Schreibt das Forum nicht vor. Wenn jemand...

pk_erchner 31. Jul 2016

Real Life ist manchmal zu teuer ;-)

User_x 30. Jul 2016

naja, kenne es so, dass kreditkartenbeträge erstmal gecaptured werden. dann findet eine...

johnripper 30. Jul 2016

ROFL

Sandeeh 29. Jul 2016

Kundenfeindlich? "-v" bitte. :-) Unsicher: Nun ja - unberechtigte Lastschriften können...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /