Abo
  • Services:
Anzeige
Paypal hat Probleme.
Paypal hat Probleme. (Bild: Paypal)

Bankkonto entfernt: Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

Paypal hat Probleme.
Paypal hat Probleme. (Bild: Paypal)

Viele Anwender, die bei Paypal per Lastschriftverfahren bezahlen, haben derzeit ein Problem. Der Zahlungsdienstleister hat ihnen wegen eines Fehlers das Konto gesperrt. Das Entsperren ist zeitintensiv.

"Die letzte Transaktion mit Ihrem Bankkonto war nicht erfolgreich. Daher haben wir dieses Bankkonto aus Ihrem PayPal-Konto entfernt." Diese Meldung haben viele Paypal-Nutzer jüngst in ihrem Postfach entdeckt, bei der Bank angerufen und erfahren: Mit dem Konto sei alles in Ordnung. Das Problem liegt bei Paypal, wie der Zahlungsdienstleister eingeräumt hat.

Anzeige

So kam es zu Rücklastschriften, die zu Strafgebühren führen können. Paypal schreibt die betroffenen Kunden derzeit automatisiert an. In der E-Mail heißt es: "Ihre Bank hat uns in einer automatischen Antwort mitgeteilt, dass Sie mit einem bereits geschlossenen Bankkonto bezahlen wollten." Das ist in diesem Fall nicht korrekt, die Bank hat damit nichts zu tun.

Hotline kann weiterhelfen

Eine technische Lösung gibt es derzeit nicht. Es wird geraten, eine Kreditkarte zu hinterlegen. Doch das dauert einige Zeit, da Paypal zur Verifizierung erst einen kleinen Geldbetrag abbucht, um auf dem Kontoauszug des Kunden eine TAN zu hinterlassen, die bei Paypal zum Aktivieren der Kreditkarte einmalig eingegeben werden muss. Und schließlich besitzt auch nicht jeder Paypal-Nutzer eine Karte oder will deren Daten eingeben.

Das Problem ist Paypal bekannt, offenbar jedoch nicht so einfach lösbar. Ärgerlich für Kunden: Das gelöschte Bankkonto kann online nicht mehr hinzugefügt werden. Nach einiger Wartezeit in der Schleife der telefonischen Hotline klappte die Entsperrung im Golem.de-Test allerdings problemlos. Für Nutzer, die auf ein funktionierendes Paypal-Konto angewiesen sind, dürfte das die beste Lösung sein.

Paypal soll in Deutschland 17 Millionen Kunden haben.

Nachtrag vom 30. Juli 2016, 13:15 Uhr

Paypal hat das Problem behoben. Nutzer mit gesperrtem Bankkonto müssen dies manuell in den Einstellungen reaktivieren.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 01. Aug 2016

Wieso sollte ich auch altruistisch sein? Schreibt das Forum nicht vor. Wenn jemand...

pk_erchner 31. Jul 2016

Real Life ist manchmal zu teuer ;-)

User_x 30. Jul 2016

naja, kenne es so, dass kreditkartenbeträge erstmal gecaptured werden. dann findet eine...

johnripper 30. Jul 2016

ROFL

Sandeeh 29. Jul 2016

Kundenfeindlich? "-v" bitte. :-) Unsicher: Nun ja - unberechtigte Lastschriften können...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  3. Cassini AG, verschiedene Einsatzorte
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 30,99€
  3. 429,00€ bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Bouncy | 12:51

  2. Re: Ein kryptonit

    Dwalinn | 12:51

  3. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    Allandor | 12:51

  4. Zielgruppe?

    Kusie | 12:51

  5. Re: Die riesigen Chemie Fabriken im Irak

    mfeldt | 12:50


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel