• IT-Karriere:
  • Services:

Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein

Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.

Artikel veröffentlicht am ,
N26 hat Easyflex Savings vorgestellt.
N26 hat Easyflex Savings vorgestellt. (Bild: N26)

Der Finanzanbieter N26 hat ein neues Produkt vorgestellt: Easyflex Savings ist ein klassisches Tagesgeldkonto, mit dem Kunden Geld ansparen können. Eine derartige verzinste Sparoption hatte N26 bislang nicht im Portfolio.

Stellenmarkt
  1. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Easyflex Savings bietet einen Zinssatz von 0,17 Prozent pro Jahr auf das eingezahlte Geld, was etwas unterhalb der Angebote anderer Banken liegt. Dafür ist das Angebot an keine Anlagedauer gebunden. Die Mindesteinlagenhöhe beträgt N26 zufolge 500 Euro, eine Nutzungsgebühr für Easyflex Savings wird es nicht geben.

Ein- und Auszahlungen von Easyflex-Savings-Kontos sind täglich möglich und sollen innerhalb von zwei Bankarbeitstagen abgewickelt werden. N26 bietet das Produkt in Zusammenarbeit mit Weltsparen und der norwegischen Bank Komplett an. Entsprechend sind die Einlagen N26 zufolge bis zu einem Betrag von 100.000 Euro zu 100 Prozent durch den norwegischen Einlagensicherungsfonds abgesichert.

Tagesgeldkonto auch mit N26-Gratiskonto nutzbar

Easyflex Savings soll in Deutschland zunächst für die N26-Konten Metal und Business Metal verteilt werden. Ab Anfang Januar 2021 soll das Tagesgeldkonto dann für alle N26-Kunden verfügbar sein - also auch für Nutzer des Gratiskontos, die das Produkt ebenfalls kostenlos verwenden können sollen.

Der Smart-Tarif bei N26

Easyflex Savings gehört zur angekündigten Erweiterung des Produktangebots von N26. Bereits im September 2020 hatte das Unternehmen angekündigt, nicht weiter in neue Länder expandieren zu wollen, sondern stattdessen vor allem Produkte im Spar- und Kreditbereich anzubieten. Easyflex Savings passt exakt in dieses Vorhaben.

Vor kurzem hatte N26 zudem ein neues Bezahlkonto angekündigt. Außerdem werden die Produkte in Bälde umbenannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

jak 03. Dez 2020 / Themenstart

Ja das sage ich doch gerade. Ich muss erst auf mein Konto überweisen, 1-2 Tage warten...

GwhE 02. Dez 2020 / Themenstart

Die letzten drei Arikel zu fintech und finatsofware: N26 führt Tagesgeldkonto ein N26...

Kleba 02. Dez 2020 / Themenstart

Mir sind die statistischen Werte dahinter durchaus bewusst. Aber wir auch Coconut...

stuempel 02. Dez 2020 / Themenstart

Am Thema Fintech bin ich ja noch interessiert. Aber das hier besprochene Produkt ist ja...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    •  /