Bank: Amazon plant eigenes Bankkonto-Angebot

Amazon will ein Girokonto-ähnliches Produkt anbieten, mit dem Kunden Rechnungen bezahlen oder Geld abheben könnten. Dabei setzt das Unternehmen auf Kooperationen mit Banken, will selbst jedoch keine gründen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bankgeschäfte bald auch bei Amazon?
Bankgeschäfte bald auch bei Amazon? (Bild: Metropolico.org/CC-BY 2.0)

Amazon will laut einem Bericht des Wall Street Journal eine Art Girokonto anbieten, mit dem Kunden ohne bisheriges Bankkonto Rechnungen bezahlen, Geld abheben und Schecks ausschreiben können. Dabei will das Unternehmen Insidern zufolge mit Banken wie JP Morgan Chase oder Capital One Financial kooperieren.

Diese Banken meldeten sich dem Bericht nach auf eine Anfrage Amazons, die im Herbst 2017 an diverse Geldinstitute ging. Eine eigene Bank wolle Amazon nicht gründen, dafür seien zu viele Regularien zu erfüllen, was die Möglichkeiten einer Expansion zu sehr einschränken könnte. Der WSJ-Bericht schränkt derweil ein, die Verhandlungen seien noch in einem frühen Stadium - und könnten noch scheiterten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Dwalinn 07. Mär 2018

Bisher hatte sich Amazon nie über meine Bestellung beschwert :) mein Problem liegt eher...

robinx999 06. Mär 2018

Naja ich erreiche solche Summen nicht, wobei ich momentan die Kreditkarte von Payback...

Anonymer Nutzer 06. Mär 2018

Revolution........

DebugErr 06. Mär 2018

kauft Amazon BlackRock ;D



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /