Bank: Amazon plant eigenes Bankkonto-Angebot

Amazon will ein Girokonto-ähnliches Produkt anbieten, mit dem Kunden Rechnungen bezahlen oder Geld abheben könnten. Dabei setzt das Unternehmen auf Kooperationen mit Banken, will selbst jedoch keine gründen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bankgeschäfte bald auch bei Amazon?
Bankgeschäfte bald auch bei Amazon? (Bild: Metropolico.org/CC-BY 2.0)

Amazon will laut einem Bericht des Wall Street Journal eine Art Girokonto anbieten, mit dem Kunden ohne bisheriges Bankkonto Rechnungen bezahlen, Geld abheben und Schecks ausschreiben können. Dabei will das Unternehmen Insidern zufolge mit Banken wie JP Morgan Chase oder Capital One Financial kooperieren.

Diese Banken meldeten sich dem Bericht nach auf eine Anfrage Amazons, die im Herbst 2017 an diverse Geldinstitute ging. Eine eigene Bank wolle Amazon nicht gründen, dafür seien zu viele Regularien zu erfüllen, was die Möglichkeiten einer Expansion zu sehr einschränken könnte. Der WSJ-Bericht schränkt derweil ein, die Verhandlungen seien noch in einem frühen Stadium - und könnten noch scheiterten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 07. Mär 2018

Bisher hatte sich Amazon nie über meine Bestellung beschwert :) mein Problem liegt eher...

robinx999 06. Mär 2018

Naja ich erreiche solche Summen nicht, wobei ich momentan die Kreditkarte von Payback...

Anonymer Nutzer 06. Mär 2018

Revolution........

DebugErr 06. Mär 2018

kauft Amazon BlackRock ;D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Apple Watch Series 7 im Test: Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke
    Apple Watch Series 7 im Test
    Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke

    Quick Charge macht den Unterschied: Das neue Ladesystem bringt bei der Apple Watch Series 7 erstaunlich viel Komfortgewinn im Alltag.
    Von Peter Steinlechner

  2. CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 für Next-Gen erscheint erst 2022
    CD Projekt Red
    Cyberpunk 2077 für Next-Gen erscheint erst 2022

    Wer auf Cyberpunk 2077 für Xbox Series X/S oder PS5 wartet, braucht Geduld. Auch für The Witcher 3 nennt CD Projekt Red einen neuen Zeitraum.

  3. Microsoft: Android-Apps laufen jetzt auf Windows 11
    Microsoft
    Android-Apps laufen jetzt auf Windows 11

    Microsoft hat das Windows Subsystem für Android offiziell vorgestellt. Vorerst läuft die Technik aber nur in den USA.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Nur noch heute: GP Anniversary Sale • Amazon Music Unltd. 3 Monate gratis • Gutscheinheft bei Saturn: Direktabzüge & Zugaben [Werbung]
    •  /