• IT-Karriere:
  • Services:

Banded Kestrel: Ryzen Embedded R1000 steckt im Atari VCS

AMD hat einen Chip mit zwei Zen-CPU-Kernen und Vega-Grafikeinheit aufgelegt, bisher gab es nur native Quadcore-Dies. Durch kompakte Maße sind die Ryzen Embedded R1000 günstiger in der Produktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen Embedded R1000
Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)

Die Ryzen Embedded R1000 sind AMDs neue Prozessoren mit Zen-Dualcore und integrierter Vega-Grafik. Vorerst wird es zwei Modelle für das Embedded-Segment geben, für das AMD große Wachstumschancen sieht. Gedacht sind die intern Banded Kestrel (Bindenfalke) genannten Chips für Anwendungen wie Digital Signage, Gaming-Automaten oder Spielekonsolen wie die Atari VCS.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Banded Kestrel steht seit Jahren auf AMDs Roadmap, der in 14 nm gefertigte Chip wird aber selbst beim Athlon 200GE (Test) nicht verwendet, obwohl dieser die passende Konfiguration aufweist. Bisher nutzt AMD stattdessen Raven Ridge alias Horned Owl mit vier Zen-Kernen und 704 Shader-Einheiten mit Vega-Architektur dafür, aktiv sind aber nur zwei Cores und 192 ALUs. Genau das integriert auch Banded Kestrel, zusammen mit einem Dualchannel-Interface für DDR4-2400-Speicher. Der kleinere Chip ist günstiger in der Herstellung.

AMD verkauft zwei Modelle der Ryzen Embedded R1000, den R1606G und den R1505G. Beide sind auf 12 Watt bis 25 Watt an thermischer Verlustleistung einstellbar und unterscheiden sich nur bei den maximalen Frequenzen leicht. Die R1000 sind Pin-kompatibel zu den V1000 alias Horned Owl, da beide mit der FP5-Fassung verlötet werden. Verglichen mit den Vorgängern, den Merlin Falcon vom Herbst 2015, sollen die Banded Kestrel mehr als doppelt so schnell und weitaus effizienter sein. Auch aktuelle, günstige Intel-Prozessoren sollen bei der CPU- sowie der iGPU-Leistung geschlagen werden.

  • Banded Kestrel und Horned Owl (Bild: Asrock, Montage: Golem.de)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded R1000 (Bild: AMD)
Banded Kestrel und Horned Owl (Bild: Asrock, Montage: Golem.de)

Neben dem Atari haben weitere Partner wie Advandtech, Asrock, Congatec, Kontron und PC Partner (Sapphire/Zotac) bereits ihre Unterstützung für Banded Kestrel angekündigt. AMD verspricht das Design für zehn Jahre auszuliefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 13,99€
  2. (-30%) 41,99€
  3. ab 1€

ms (Golem.de) 16. Apr 2019

Gibt ja den Athlon 300U schon.

Anonymer Nutzer 16. Apr 2019

12 Watt ist ein bisschen viel dafür, aber man kann es vielleicht runtertakten


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
    •  /