Bandai Namco: Vertikale Action mit Naruto to Boruto

Unter dem Titel Shinobi Striker setzt Bandai Namco die Naruto-Reihe mit vertikal ausgelegten Kämpfen auf Konsole und Windows-PC fort. Außerdem erscheinen im Herbst 2017 zwei Sammlungen für Fans von Shippuden.

Artikel veröffentlicht am ,
Naruto to Boruto: Shinobi Striker setzt auf Action.
Naruto to Boruto: Shinobi Striker setzt auf Action. (Bild: Bandai Namco)

Die Manga- und Animeserie Naruto bekommt ein weiteres Actionspiel. Unter dem Titel Naruto to Boruto: Shinobi Striker sollen acht Spieler zusammen oder gegeneinander in Kampfarenen antreten können. Die Maps sollen stark vertikal ausgelegt sein, also viele Gelegenheiten zum Kampf an Felswänden und in luftiger Höhe bieten.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  2. Referent*in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
Detailsuche

Shinobi Striker soll bekannte Charaktere und Teams aus der Serie bieten, darunter neben Naruto auch Sasuke und Team 7. Das Spiel bietet einen neuen Grafikstil mit leuchtenden Farben und dynamischem Third-Person-Ninja-Gameplay. Es soll für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC erscheinen - und zwar laut Bandai Namco schon "bald", ohne dass das konkretisiert wird.

Neben der Neuentwicklung Shinobi Striker hat Bandai Namco außerdem zwei Sammlungen ankündigt. Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy enthält alle vier Spiele der Serie Naruto Shippuden - sprich: die gesamte Naruto- und Shippuden-Geschichte - als Remaster.

Unter dem Titel Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy kommen außerdem Ultimate Ninja Storm 1 bis 3 auf den Markt. Die beiden Sammlungen erscheinen als Download, und zwar im Herbst 2017 für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC (über Steam).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Eheran 11. Apr 2017

Ich denke bei soetwas nicht an 3D sondern an sowas wie:

Frechdach5 11. Apr 2017

Ich weiß irgendwie an-konditioniert, aber manchmal wünsche ich mir hier so eine Like...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /