Abo
  • IT-Karriere:

Bandai Namco: Tekken 7 basiert auf Unreal Engine 4

Es ist das erste "echte" neue Tekken seit sieben Jahren: Bandai Namco hat ankündigt, an Teil 7 der Prügelspielserie zu arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tekken 7
Tekken 7 (Bild: Bandai Namco)

Auf einer Veranstaltung in Las Vegas hat Bandai Namco angekündigt, an Tekken 7 zu arbeiten. Für Fans der Prügelspielreihe dürfte das auch deshalb ein großer Tag sein, weil seit dem 2007 erstmals für Automaten erhältlichen Tekken 6 nur Ableger wie Tekken Tag Tournament erschienen sind; auf Playstation 3 und Xbox 360 war Teil 6 übrigens erst ab 2009 erhältlich.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Töging am Inn

Das kommende Spiel basiert nach Herstellerangaben auf der Unreal Engine 4 von Epic Games. Die ermöglicht es den Entwicklern, "das bestmögliche Spiel zu machen, ohne sich darum kümmern zu müssen, erst noch eine alleine lauffähige Laufzeitumgebung zu programmieren", so Producer Katsuhiro Harada, der mit der japanischen Niederlassung von Epic zusammenarbeitet.

Für welche Plattformen Tekken 7 erscheinen wird, sagt Harada noch nicht - er deutet aber ziemlich direkt an, dass "Next-Gen" dazugehört, womit er vermutlich Playstation 4 und Xbox One meint. Am 25. Juli 2014 will Bandai Namco weitere Informationen zu dem Spiel veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Moe479 14. Jul 2014

tja ... das lässt sich aber nicht mit f2p auschlachten ... totes gleis

golam 14. Jul 2014

Sonic Boom wird Cryengine nutzen und Einer der Größten chinesische MMO Hersteller. Da...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /