Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2-Endgerät, noch nicht ganz fertiggestellt
DVB-T2-Endgerät, noch nicht ganz fertiggestellt (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Ballungszentren: Gratis-HD-Fernsehen über Antenne ab Mai 2016

DVB-T2-Endgerät, noch nicht ganz fertiggestellt
DVB-T2-Endgerät, noch nicht ganz fertiggestellt (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Jetzt stehen die Regionen fest, in denen HD-Fernsehen über Antenne erst einmal gratis zu empfangen sein wird. Im ersten Quartal 2017 endet dann die Verbreitung privater Programme im bisherigen DVB-T-Standard.

Das HD-Antennenfernsehen DVB-T2 startet ab dem 31. Mai 2016 zunächst gratis in vielen städtischen Regionen in Deutschland. Als Startpaket stehen die HD-Programme Das Erste, RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und ZDF zur Verfügung. Das gab die Initiative DVB-T2 HD bekannt. Darauf haben sich die beteiligten TV-Sender mit den Medienanstalten und dem Netz- und Plattformbetreiber Media Broadcast verständigt.

Anzeige

Die Ballungsräume Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern sind für die erste Stufe des neuen Antennenfernsehens geplant.

DVB-T2 HD ist eine Initiative von ARD, den Medienanstalten, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media, VPRT und ZDF.

Der Regelbetrieb mit rund 40 Programmen, überwiegend in HD, werde im ersten Quartal 2017 in diesen und weiteren Regionen starten. In der Zeit endet damit die Verbreitung privater Programme im bisherigen DVB-T-Standard. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten ihre Programme auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD unverschlüsselt an. Für den Empfang der meisten Programme der Privatsender in HD-Qualität wird dann ein technisches Entgelt erhoben. Die Höhe wurde noch nicht offiziell bekanntgegeben. Der monatliche Preis für die HD-Inhalte dürfte bei 4 bis 8 Euro liegen, war aus Branchenkreisen zu erfahren. Media Broadcast, Sender und Elektronikhersteller haben sich für ein kartenloses Verschlüsselungssystem mit Chips entschieden.

Full-HD 1080p angekündigt

ProSiebenSat.1 wird die Free-TV-Sender der Gruppe über DVB-T2 künftig in Full-HD 1080p anbieten. Das gab die Sendergruppe im Januar 2016 bekannt, wie bereits zuvor die Mediengruppe RTL Deutschland und das ZDF. Die sechs Sender der Gruppe, Sat.1, Pro7, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und Pro7 Maxx, werden damit zum Start im jahr 2017 von DVB-T2 HD in einer Bildauflösung von 1080p angeboten.

Nutzer brauchen für DVB-T2 jedoch neue Empfänger. Viele Fernsehgerätehersteller haben DVB-T2 bereits in ihren Produkten, aber noch gar nicht beworben und aus Lizenzgründen noch deaktiviert. Die UHD-Fernseher von LG sind beispielsweise bereits seit langem DVB-T2-/HEVC-fähig, aber bisher nur über den USB-Eingang. Dies wurde über ein Softwareupdate mit LGs WebOS freigeschaltet und steht damit in allen Geräten des südkoreanischen Herstellers mit dieser Ausstattung zur Verfügung. Das betrifft alle UHD-TVs mit WebOS-Betriebssystem, die ab April 2014 in den Markt gebracht wurden.

Veit Olischläger vom Projektbüro DVB-T2 HD sagte Golem.de auf Anfrage, dass DVB-T2 ab Mai bereits in Full-HD 1080p angeboten werde: "Nur bei Das Erste ist es noch nicht sicher." Auch wenn das Angebot vor Beginn des Regelbetriebs kostenlos sei, werde verschlüsselt ausgestrahlt, was Geräte mit Entschlüsselungsmodus voraussetze. Den Preis für das HD-Programm der privaten Sender werde Media Broadcast im Sommer veröffentlichen.


eye home zur Startseite
janoP 30. Mär 2016

Wie man an Till Schweiger sieht ^^

t5b6_de 26. Mär 2016

Was hier auch noch dazu kommt: Fernsehgeräte die über einen integrierten DVB-T2 Tuner und...

Blackhazard 24. Mär 2016

genau das hab ich mich auch gerade gefragt. Wie sieht das mit den privaten Sendern mit...

HerrMannelig 24. Mär 2016

Nein, 4k wegen den 4096 Pixeln. 1080p hat 2 MP, 4k hat 8 MP (gerundet). Aber die 4-Fache...

HûntStârJonny 24. Mär 2016

Habe auch schonmal internet über Sat Wie soll das zu verstehen sein? Hatte auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. isento GmbH, Nürnberg
  4. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: "Es gebe dazu keine weitere Kommunikation...

    fg (Golem.de) | 15:07

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 15:07

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 15:07

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 15:05

  5. Re: Funktioniert nur bis 120 km/h

    plutoniumsulfat | 15:05


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel