• IT-Karriere:
  • Services:

Baldur's Gate 3: Spieler erschaffen Bankkaufmann statt Teufelskerl

Die Entwickler von Baldur's Gate 3 haben auf Basis von Schwarmdaten den typischen Avatar nachgebaut - er ist erstaunlich solide.

Artikel veröffentlicht am ,
Typischer Held in Baldur's Gate 3
Typischer Held in Baldur's Gate 3 (Bild: Larian Studios)

Doch, bei dem würden wir einen Bausparvertrag abschließen: Statt Teufelshörnern und Tätowierungen trägt der typische Avatar in Baldur's Gate 3 einen korrekt gezogenen Seitenscheitel. Zu diesem Ergebnis ist das Entwicklerstudio Larian nach der Auswertung von Daten der Community gekommen. Grafik und die Charakterwerte zeigen also so etwas wie den Alter ego des Schwarms.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Hamburg
  2. Bechtle AG, Neckarsulm

In einem Beitrag auf ihrem Blog lästern die Entwickler über den konservativ anmutenden Kerl. "Wir haben euch Dämonenaugen, Hörner und sogar Schwänze gegeben", schreibt Larian.

"Jetzt sind wir echt enttäuscht. Spielt verrückt, wir haben hart daran gearbeitet" - gemeint ist damit die Charaktergenerierung, die Spielern tatsächlich sehr weitgehende Möglichkeiten bietet.

In der Community sorgt die nicht wirklich ernst gemeinte Beschwerde der Entwickler vor allem für Amüsement. Als Reaktion haben zahlreiche Spieler auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken eigene Bilder von selbst erschaffenen, weniger braven Heldinnen und Helden veröffentlicht.

Es gibt auch Spekulationen, warum der Durchschnittsheld so unauffällig geriet. So schreiben einige Spieler, dass sie einfach nur schnell ins Spiel wollten und sich für das Aussehen nicht weiter interessiert hätten. Andere meinen, dass sie gerne als eine Art "Wolf im Schafspelz" antreten, um Abenteuer zu erleben.

Baldur's Gate ist seit dem 6. Oktober 2020 für Windows-PC (Steam, Gog.com) und Google Stadia erhältlich - befindet sich vorerst aber noch im Early Access. Die Version enthält das erste Kapitel, der Umfang liegt bei etwa 25 Stunden. Es gibt sechs Klassen sowie neun Völker.

Die Entwickler schreiben, dass sie neben dem Aussehen der Hauptfigur noch zahlreiche andere Daten analysieren, um das Spiel in den kommenden Monaten weiter zu verbessern. Allerdings kommt es schon jetzt gut an: Die Durchschnittsbewertung auf Steam steht auf der Basis von mittlerweile über 12.000 Nutzerbewertungen (Stand 12. Oktober 2020) auf "Sehr gut".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 11,99€
  3. 18,99€

BlindSeer 14. Okt 2020 / Themenstart

In Filmen ist es ja egal wie der Hauptcharakter aussieht. Ich halte langwierige Castings...

BlindSeer 14. Okt 2020 / Themenstart

Ummm... Back to the old würde ich sagen. Bei Anarchy Online bist du als neuer Siedler auf...

CptData 14. Okt 2020 / Themenstart

Ich glaub du hast den Witz nicht ganz verstanden ;) Es gibt mehr Menschen mit weniger...

Hotohori 13. Okt 2020 / Themenstart

Viele ticken da halt anders. Gerade in Fantasy Spielen sind meine Charaktere eher nach...

Hotohori 13. Okt 2020 / Themenstart

Sorry, aber das ist Unsinn. Es mag sein das jüngere Spieler dazu neigen ihre Charaktere...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /