Abo
  • Services:
Anzeige
Astronaut mit Brotlaib (Montage): Deutsche Brotkultur soll ins All.
Astronaut mit Brotlaib (Montage): Deutsche Brotkultur soll ins All. (Bild: Bake in Space)

Backen im All ist schwierig

Wieso? Backen ist doch einfach: Wasser, Hefe und Mehl vermischen, gehen lassen, kneten, noch einmal gehen lassen, ab in den Backofen bei 250 Grad. Fertig ist ein zumindest sehr basales Brot. Das ist schon zuhause schwieriger, als es klingt, in der Schwerelosigkeit steckt das Backen jedoch voller Tücken und Risiken.

Anzeige
  • Test auf der Erde: Weltraumgebäck darf nicht krümeln. (Foto: Bake in Space)
  • Prototyp des Backofens für die ISS: Darin ist nur Platz für drei Brötchen. (Foto: Bake in Space)
  • Der Backvorgang dauert eine Stunde, da das Backgut abkühlen muss, bevor es aus dem Ofen genommen wird. (Foto: Bake in Space)
  • Die Zukunftsvision: Raumfahrer auf der ISS und auf langen Raumflügen versorgen sich mit selbst gebackenem Brot. (Foto: Bake in Space)
Prototyp des Backofens für die ISS: Darin ist nur Platz für drei Brötchen. (Foto: Bake in Space)

Das geht bei den Grundzutaten los: "Wir haben da zwei verschiedene Stoffe, die überhaupt nicht miteinander reden wollen in der Schwerelosigkeit: Mehl verteilt sich in einer Riesenwolke in alle Richtungen, das Wasser bleibt über die Oberflächenspannung als ein Klumpen bestehen."

Auf der ISS ist Hefe nicht erwünscht

Auch Hefe ist auf der ISS ausgeschlossen. "Wir können nicht einfach Hefe mitbringen und sich da oben frei entfalten lassen", sagt Marcu. Die Pilze könnten sich ausbreiten und sich auf der Station festsetzen, wo die Astronauten sie nicht entfernen können - wie etwa die Schimmelpilze auf der ehemaligen russischen Raumstation Mir. Auch die ISS ist nicht sicher vor Schimmelbefall.

Schimmelpilze können die Gesundheit der Astronauten und möglicherweise auch Kabelisolierungen und Fensterdichtungen schädigen. Zwar seien Hefepilze nicht so gefährlich, sagt Marcu, "aber man muss es ja auch nicht forcieren".

Wasser und Mehl vermischen sich nicht

Aber selbst in einer abgeschlossenen Umgebung, aus der die Bestandteile nicht entkommen können, entsteht im All kein Brot: So schickte das kanadische Raumfahrtunternehmen Spar Aerospace 1992 einen Brotbackautomaten mit dem Space Shuttle Endeavour ins All. Zurück auf der Erde fanden die Initiatoren des Experiments in dem Kasten kein Brot, sondern nur kleine, harte Krümel.

Für das Teigmischen wird es wohl einen speziellen Mixer geben. Da Hefe nicht in Frage kommt, wird das Brot voraussichtlich mit einem Sauerteig zubereitet. Verschiedene Enzyme sollen das Kneten verbessern. Beim Rezept des Weltraumbrots muss zudem die veränderte Wahrnehmung bedacht werden: In der Schwerelosigkeit steigt Flüssigkeit in den Kopf, der deshalb leicht anschwillt. Für die Astronauten fühle sich das wie eine Erkältung an, sagt Marcu. Die Geschmacksnerven reagierten weniger sensibel. Deshalb müssten Speisen stärker gewürzt sein. Die Astronauten helfen mit einem Flüssigsalz nach - Salz wirkt ja auch wie ein Geschmacksverstärker.

Geknetet wird erst nach 2020

Erste Knettests auf der ISS wird es wohl erst 2020 oder 2021 geben, bei der übernächsten Mission mit einem deutschen Astronauten, aller Voraussicht nach Matthias Maurer. Auf der Station gebacken wird aber früher. Bis zur nächsten Mission mit Alexander Gerst, der 2018 als erster deutscher Kommandant wieder auf die Station fliegt, reicht die Zeit nicht. Möglicherweise fliegen Ofen und Brötchen im Jahr darauf mit dem Italiener Luca Parmitano auf die ISS.

Sicher ist, dass die Astronauten die Brötchen, die auf der ISS gebacken werden, auch essen dürfen - anders als den ersten Salat, den die Nasa 2014 auf die Station schickte. Die Astronauten mussten die Pflanzen pflegen, ernten - und dann zur Untersuchung auf die Erde schicken.

Wie schmeckt das Brötchen?

Die Weltraumbrötchen sind jedoch zum Verzehr gedacht. Die Astronauten müssen lediglich nach dem Verzehr Auskunft geben über die Textur, die Krümeligkeit, wie das Brötchen von innen aussieht und natürlich, wie es schmeckt.

Was aber soll das Ganze?

 Bake in Space: Bloß keine Krümel auf der ISSBrot macht satt und froh 

eye home zur Startseite
emdotjay 29. Jan 2018

Da habe ich gerade was im Internet dazu gefunden: https://www.youtube.com/watch?v...

Der-Berliner 14. Dez 2017

Der Name "Schrippe" ist eine niederdeutsche Form des frühneuhochdeutschen Wortes...

TC 27. Nov 2017

https://www.youtube.com/watch?v=CWVFXJoW6ec

Menplant 27. Nov 2017

Hat dir der "Nationalismus" dein Pausengeld geklaut oder warum so feindlich? Tut mir...

eo no 26. Nov 2017

Trotzdem sind Raketen und U-Boote extrem gefährlich



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching
  4. Robert Bosch GmbH, Eisenach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    nkdvhn | 01:42

  2. maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 01:41

  3. Re: Sauerei

    motzerator | 01:41

  4. Oder wenn der Chinese mal wieder was verbockt hat.

    x2k | 01:36

  5. Re: Geht heulen!

    Schnippelschnappel | 01:29


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel