Abo
  • IT-Karriere:

Baikal-T1: Russland-Prozessor nutzt die MIPS-Architektur

CPU-Entwickler in Russland scheinen eine Vorliebe für selten genutzte Technik zu haben: Der Baikal-T1-Prozessor von Baikal Electronics basiert auf der MIPS-Architektur von Imagination Technologies und soll unter anderem in Routern verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Baikal-T1
Baikal-T1 (Bild: Baikal Electronics)

Imagination Technologies hat Details zu Baikal Electronics' neuem Netzwerkprozessor Baikal-T1 veröffentlicht. Das System-on-a-Chip basiert auf Imagination Technologies' MIPS-Architektur und nutzt zwei Warrior-P5600-Kerne mit 32-Bit-Technik, die vor rund anderthalb Jahren angekündigt wurden. Der Baikal-T1 soll unter anderem in Routern eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. diconium digital solutions GmbH, Berlin

Hergestellt wird das System-on-a-Chip in einem nicht näher definierten 28-nm-Verfahren bei der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC). Das Package misst 25 x 25 mm, die thermische Verlustleistung des Baikal-T1 soll bei unter 5 Watt liegen. Neben zwei Warrior-P5600-Kernen mit bis zu 1,2 GHz Takt stecken ein DDR3-Speichercontroller und mehrere Schnittstellen im Chip.

  • Blockdiagramm des Baikal-T1 (Bild: Img Tech)
Blockdiagramm des Baikal-T1 (Bild: Img Tech)

Das SoC unterstützt Gigabit- und 10-Gigabit-Ethernet, PCIe 3.0, USB 2.0, Sata-6-GBit/s, GPIO, I2C, UART und SPI. Der Baikal-T1 ist jedoch nicht der einzige Chip von Baikal Electronics: Ein weiterer Prozessor soll acht ARM-Kerne mit 2 GHz bieten, geplant ist eine Auslieferung noch in diesem Jahr.

Ungewöhnliche Architektur wie MIPS scheint in Russland gerne verwendet zu werden, denn x86-Prozessoren entstehen bei den US-Unternehmen AMD und Intel. Das Moskauer Zentrum für Sparc-Technologie (MZST) beispielsweise hat vor einigen Wochen einen Komplett-PC und ein Server-Rack auf Basis des Elbrus-4S-Prozessors vorgestellt, ein 8-Kern-Chip ist geplant.

Beide Elbrus-CPus nutzen ein VLIW-Design, das steht für Very Long Instruction Word und beschreibt eine heute nur noch selten verwendete Architektur.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  2. 149,00€
  3. 129,00€
  4. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)

hackfin 05. Jun 2015

An Lear betr. VLIW/microcode - bin wohl noch ne Antwort schuldig: Ja, dass "drin" VLIW...

ELKINATOR 31. Mai 2015

Das Teil hat doch keine iGPU und ist somit eigentlich kein SOC.

Anonymer Nutzer 31. Mai 2015

Das X makiert das Kreuz.

DerVorhangZuUnd... 31. Mai 2015

Stimme dir in diesem Punkt vollkommen zu! Naja... Man kann die CPU's inkl...

Anonymer Nutzer 30. Mai 2015

naja, das ist ja nur eine foundry. wahrscheinlich werden da russische ingenieure nach...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /