Abo
  • Services:
Anzeige
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt.
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt. (Bild: Deutsche Bahn)

Bahnhofsbox: Bahnhöfe erhalten Paketkästen mit Kühlfunktion

Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt.
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt. (Bild: Deutsche Bahn)

Die Deutsche Bahn will vom boomenden Onlinehandel profitieren. Bald sollen erste Paketkästen mit Kühlfunktion in Bahnhöfen aufgestellt werden. Vorerst ist die Belieferung mit Lebensmitteln nur mit einer Supermarktkette geplant.

Ein erster Paketkasten mit Kühlfunktion wurde von der Deutschen Bahn vorgestellt. Dadurch können auch Lebensmittel in Paketkästen zwischengelagert werden, die gekühlt gelagert werden müssen. Der Onlineeinkauf soll mit der Bahnhofsbox für Kunden einfacher werden, weil sie bei der Lieferung nicht zu Hause sein müssen.

Anzeige

Ende März 2017 will die Bahn eine erste Bahnhofsbox am Stuttgarter Hauptbahnhof aufstellen. Kunden der Supermarktkette Edeka können sich ihre Lebensmittel in ein Fach des Paketkastens liefern lassen. Ende April 2017 soll dann in Berlin am Ostbahnhof eine zweite Bahnhofsbox in Deutschland errichtet werden.

Bahnhofsbox soll gut erreichbar sein

Nach Ansicht der Bahn können Onlinekäufer dann etwa auf dem Heimweg ihre Waren abholen, ohne große Umwege auf sich zu nehmen. Nach Ansicht der Bahn ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass viele Kunden ohnehin an einem Bahnhof vorbeikommen. Derzeit ist das natürlich mit zwei Standorten nicht gegeben, aber wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, soll es die Bahnhofsboxen an weiteren Bahnhöfen geben.

Die Bahn selbst betont, dass das Konzept grundsätzlich an jedem der 5.400 Bahnhöfe in Deutschland umgesetzt werden könne. Langfristig sind dann auch Bahnhofsboxen ohne Kühlfunktion geplant, die für andere Lieferungen gedacht sind. Die Bahn hat keinen Zeitplan genannt, wann weitere Bahnhofsboxen aufgestellt werden. Auch gibt es noch keine favorisierten Bahnhöfe, die zunächst bestückt werden.

Bahn sucht weitere Partner

Der Preis für die Dienstleistung ist ebenfalls noch nicht genannt worden. Langfristig sollen verschiedene Händler und Lieferdienste Zugriff auf die Bahnhofsboxen erhalten, entsprechende Verhandlungen liefen noch. Im ersten Schritt können nur Lebensmittelbestellungen von Edeka in den Bahnhofsboxen abgestellt werden.

Nutzer der Bahnhofsboxen sollen über eine Smartphone-App informiert werden, sobald sich eine Lieferung in einem Fach befindet. Nach Auffassung der Bahn kann die Bahnhofsbox aber nicht zur Lagerung von bestellten Waren verwendet werden. Es wäre auch denkbar, in einem der Schließfächer die Schlüssel für einen Mietwagen zu hinterlegen oder darüber Kleidung mit einer Reinigung auszutauschen. Der Kunde wäre nicht von den Öffnungszeiten des Mietwagenverleihs oder der Reinigung abhängig.


eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 09. Mär 2017

Eisbomben! Also der Zug ist abgefahren seit die Post die zwei Faktoren bei ihren...

Themenstart

/mecki78 08. Mär 2017

Ist nicht dumm die Idee, kommt nur ein wenig spät. Ich hätte das schon vor etwa 10 Jahren...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  2. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Bertrandt Services GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-54%) 15,99€
  2. 55,99€
  3. (-66%) 3,40€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: upsss...der sieht aber sehr sehr schlecht aus...

    Cologne_Muc | 02:09

  2. Re: "Ein Träumchen!"

    Ach | 02:09

  3. Re: Sonnenstudio

    Cok3.Zer0 | 01:59

  4. Re: FTTH != FTTH (?)

    sneaker | 01:56

  5. Re: Inhaltlicher Fehler: Es betrifft ALLE Streams...

    tingelchen | 01:54


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel