Abo
  • Services:
Anzeige
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt.
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt. (Bild: Deutsche Bahn)

Bahnhofsbox: Bahnhöfe erhalten Paketkästen mit Kühlfunktion

Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt.
Die erste Bahnhofsbox wird Ende März aufgestellt. (Bild: Deutsche Bahn)

Die Deutsche Bahn will vom boomenden Onlinehandel profitieren. Bald sollen erste Paketkästen mit Kühlfunktion in Bahnhöfen aufgestellt werden. Vorerst ist die Belieferung mit Lebensmitteln nur mit einer Supermarktkette geplant.

Ein erster Paketkasten mit Kühlfunktion wurde von der Deutschen Bahn vorgestellt. Dadurch können auch Lebensmittel in Paketkästen zwischengelagert werden, die gekühlt gelagert werden müssen. Der Onlineeinkauf soll mit der Bahnhofsbox für Kunden einfacher werden, weil sie bei der Lieferung nicht zu Hause sein müssen.

Anzeige

Ende März 2017 will die Bahn eine erste Bahnhofsbox am Stuttgarter Hauptbahnhof aufstellen. Kunden der Supermarktkette Edeka können sich ihre Lebensmittel in ein Fach des Paketkastens liefern lassen. Ende April 2017 soll dann in Berlin am Ostbahnhof eine zweite Bahnhofsbox in Deutschland errichtet werden.

Bahnhofsbox soll gut erreichbar sein

Nach Ansicht der Bahn können Onlinekäufer dann etwa auf dem Heimweg ihre Waren abholen, ohne große Umwege auf sich zu nehmen. Nach Ansicht der Bahn ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass viele Kunden ohnehin an einem Bahnhof vorbeikommen. Derzeit ist das natürlich mit zwei Standorten nicht gegeben, aber wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, soll es die Bahnhofsboxen an weiteren Bahnhöfen geben.

Die Bahn selbst betont, dass das Konzept grundsätzlich an jedem der 5.400 Bahnhöfe in Deutschland umgesetzt werden könne. Langfristig sind dann auch Bahnhofsboxen ohne Kühlfunktion geplant, die für andere Lieferungen gedacht sind. Die Bahn hat keinen Zeitplan genannt, wann weitere Bahnhofsboxen aufgestellt werden. Auch gibt es noch keine favorisierten Bahnhöfe, die zunächst bestückt werden.

Bahn sucht weitere Partner

Der Preis für die Dienstleistung ist ebenfalls noch nicht genannt worden. Langfristig sollen verschiedene Händler und Lieferdienste Zugriff auf die Bahnhofsboxen erhalten, entsprechende Verhandlungen liefen noch. Im ersten Schritt können nur Lebensmittelbestellungen von Edeka in den Bahnhofsboxen abgestellt werden.

Nutzer der Bahnhofsboxen sollen über eine Smartphone-App informiert werden, sobald sich eine Lieferung in einem Fach befindet. Nach Auffassung der Bahn kann die Bahnhofsbox aber nicht nur zur Lagerung von bestellten Waren verwendet werden. Es wäre auch denkbar, in einem der Schließfächer die Schlüssel für einen Mietwagen zu hinterlegen oder darüber Kleidung mit einer Reinigung auszutauschen. Der Kunde wäre nicht von den Öffnungszeiten des Mietwagenverleihs oder der Reinigung abhängig.


eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 09. Mär 2017

Eisbomben! Also der Zug ist abgefahren seit die Post die zwei Faktoren bei ihren...

/mecki78 08. Mär 2017

Ist nicht dumm die Idee, kommt nur ein wenig spät. Ich hätte das schon vor etwa 10 Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Joblocal GmbH, Kolbermoor
  3. via Harvey Nash GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Schlechter Artikel

    Ovaron | 21:03

  2. Ich höre die Halsabschneider Händler schon ihre...

    ManMashine | 21:02

  3. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    divStar | 20:59

  4. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Ovaron | 20:56

  5. Re: Lohnt sich ein Besuch überhaupt?

    hoben | 20:56


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel