Abo
  • Services:

Baden-Württemberg: Unitymedia setzt testweise Trenching für Glasfaserausbau ein

In einem Pilotprojekt setzt Unitymedia auf Trenching. Der Kabelnetzbetreiber baut sehr viel stärker in der Fläche aus, weil die Nachfrage deutlich gestiegen sei.

Artikel veröffentlicht am ,
Micro-Trenching in Deutschland: Die Telekom startete im April einen Piloten
Micro-Trenching in Deutschland: Die Telekom startete im April einen Piloten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Unitymedia nutzt testweise die alternative Verlegetechnik Trenching. Das sagte Wolf Osthaus, Senior Vice President für Regulierung bei Unitymedia Golem.de am Rande des 2. Breitband-Symposiums am 7. September 2016 in Berlin. Der Kabelnetzbetreiber setzte die Technik in Baden-Württemberg im Landkreis Waldshut ein.

Stellenmarkt
  1. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  2. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin

Um sehr hohe Datenübertragungsraten zu erreichen, müssen auch die Kabelnetzbetreiber die Glasfaser näher zum Endkunden bringen.

Osthaus: "Wir bauen sehr viel stärker in der Fläche aus, weil die Nachfrage deutlich gestiegen ist. Dabei kommt Micro-Trenching zum Einsatz, um Glasfaser auch in sehr ländlichen Gebieten zu verlegen."

Im Augenblick sei der Einsatz von Trenching noch ein Pilot, ansonsten "bauen wir meist noch ganz in konventioneller Grabetechnik. Trenching ist ja auch nur einer von vielen möglichen Wegen, kosteneffizient zu verlegen", erklärte er.

Moderne Verlegungsmethoden wie Mini- und Micro-Trenching oder Hydro-Verfahren - also Bohrspülungen - können die Verlegekosten für Glasfaser um rund 30 Prozent senken. Beim Micro-Trenching werden mit Frästechnik schmale Gräben und Schlitze in den Asphalt oder in die Pflasterung geschnitten. Diese Verlegemethode beansprucht nur wenig Platz und ermöglicht eine schnelle Fertigstellung von Glasfasertrassen, der eigentliche Tiefbau entfällt an vielen Stellen.

Die Deutsche Telekom setzte im April 2016 erstmals in Bad Honnef in Nordrhein-Westfale Micro-Trenching ein. Es wurde entlang der Bürgersteigkante mit einer sehr scharfen Diamantfräse getrennt. In 25 Zentimeter Tiefe verbinde sich das Füllmaterial mit der Bordsteinkante, um eine stabile Verbindung zu erreichen. Mitten auf der Straße im Asphalt sei dagegen im Laufe der Jahre du durch Lastwagen eine Materialermüdung zu erwarten, erklärte das Unternehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)
  3. 54€
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...

Ovaron 09. Sep 2016

Wie jetzt, Du willst dem Staat das Monopol über das Leitungsnetz geben ohne das dabei...

Ninos 08. Sep 2016

+1 Du hast das Video vergessen (auch dort Telekom :D) :)


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /