Abo
  • IT-Karriere:

Baden-Württemberg: Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

In der vergangenen Nacht hat Unitymedia mit Baden-Württemberg ein drittes Mal seine Sendeplätze neu geordnet. Zuvor wurden Nordrhein-Westfalen und Hessen umgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia hat die TV-Sendeplätze in Baden-Württemberg in der vergangenen Nacht umgestellt. Das gab der Kabelnetzbetreiber bekannt. Baden-Württemberg war nach Nordrhein-Westfalen und Hessen das letzte Bundesland, in dem die Liberty-Global-Tochter die Neuordnung vorgenommen hat.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Nach der Umstellung werden die Kabelkunden von Unitymedia in Baden-Württemberg gebeten, einen Sendersuchlauf durchzuführen, um die Sender empfangen zu können.

In der Nacht vom 25. zum 26. September 2017 stellte Unitymedia in Hessen die TV-Sender um. Zuvor hatte es bei der Umstellung in Nordrhein-Westfalen bei rund 70.000 Haushalten größere technische Probleme bei der Senderneubelegung gegeben. Wegen schlecht abgeschirmter Koaxialkabel in den betroffenen Häusern gab es Störungen durch das digitale Radio DAB+, das im Kanal 5C arbeitet.

Unitymedia nutzte in Nordrhein-Westfalen zuerst den Kanal 5 im Bereich 178 MHz für Sender wie RTL, Sat.1 oder Pro7. Der Betreiber musste die Programme in einen anderen, weniger störanfälligen Frequenzbereich verschieben.

Unitymedia: Bisher fast alles gut

Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister sagte Golem.de auf Anfrage: "In Hessen lief weitestgehend alles glatt. Zu Baden- Württemberg sammeln und analysieren wir zurzeit die Rückmeldungen der Kunden. Technisch verlief die Umstellung in der Nacht reibungslos, vereinzelt kam es am Morgen bei einem neu eingespeisten regionalen Sender zu Pixelfehlern. Für ein genaueres Fazit ist es jedoch noch zu früh. Viele Kunden sind schließlich erst heute Abend wieder zu Hause und stellen dann erst den Fernseher an."

Aus technischen Gründen hatte das Unternehmen auch in Baden-Württemberg die neue Senderbelegung im Kabelfernsehen verschieben müssen. Zuerst war der Termin für den 11. September angesetzt.

Unitymedia ist der erste Kabelnetzbetreiber, der das analoge TV-Programm abgeschaltet hat. Danach wurden die Senderlisten geändert, um die Frequenzbelegung so zu verschieben, dass Platz für neue HD-Sender und Internet mit hohen Datenraten nutzbar wird. So sollen digitale TV-Programme auf niedrigere Frequenzbereiche verlegt werden, wo zuvor analoge Fernsehprogramme waren. Die Docsis-Kanäle für die Datenübertragung wurden in einen höheren Frequenzbereich verschoben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 2,99€
  3. (-85%) 8,99€
  4. 2,99€

BadBigBen 18. Okt 2017

das ist doch was die Briten/Amis so gerne gucken... was mich aber stört ist, dass das...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /