Abo
  • Services:
Anzeige
Bad Piggies
Bad Piggies (Bild: Rovio)

Bad Piggies: Gefälschte Schweine als Trojaner

Bad Piggies
Bad Piggies (Bild: Rovio)

Ein nicht vom eigentlichen Entwicklerstudio stammendes Chrome-Spiel mit dem Namen Bad Piggies ist gefälscht und stellt ein massives Sicherheitsrisiko dar. Auch andere Programme von Rovio sind betroffen.

Zwar gibt es auch eine offizielle PC-Version von Bad Piggies über Rovio verfügbar. Zusätzlich lässt sich ein Programm mit diesem Namen als Plugin über den Google-Browser Chrome installieren. Allerdings: Wer das macht, bekommt keine Originalversion von Bad Piggies, sondern ein Billigspiel - und ein paar Sicherheitsprobleme auf seinem Rechner. Wie der Sicherheitsdienst Barracuda Networks berichtet, müssen Spieler auf die Frage "Access your data on all websites?" mit "Ja" antworten, damit Chrome das Spiel lädt.

Anzeige

Anschließend verfügen die Betreiber über die Rechte, per Java allerlei Anzeigen auf beliebigen Webseiten wie MSN.com einzublenden. Theoretisch ist es wohl auch möglich, Passwörter und andere heikle Daten auszuspähen.

Wer hinter der gefälschten Version von Bad Piggies steckt, ist unklar. Als Hersteller ist eine Firma namens Playook aufgeführt, über die im Web allerdings nichts weiter herauszufinden ist. Das Unternehmen bietet noch eine Reihe weiterer Pseudospiele unter Rovio-Titeln an, darunter auch unterschiedliche gefälschte Versionen von Angry Birds. Ein paar scheinen mittlerweile wieder gelöscht; Bad Piggies ist allerdings noch online. Laut Barracuda haben sich inzwischen über 80.000 User eines der Spiele heruntergeladen.

Gefälschte Spiele im Chrome Web Store sind eigentlich nichts Neues. Etwas ungewöhnlich und problematisch ist, dass sich mit Bad Piggies ein Titel im Angebot befindet, der gerade erst frisch für andere Plattformen erschienen ist - und entsprechend oft von unerfahrenen PC-Gelegenheitsspielern gesucht wird. Inzwischen befinden sich von dem Spiel auch Fake-Versionen anderer Pseudohersteller in dem Store - in den meisten Fällen warnen dort auch Nutzer per Ein-Sterne-Rezension davor, sie herunterzuladen. Eigentlich wäre Google als Betreiber in der Pflicht, derlei problematische Inhalte von vornherein zu unterbinden.

Nachtrag vom 8. Oktober 2012, 11:40 Uhr

Ein Leser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass Rovios PC-Version von Bad Piggies - anders als ursprünglich im Artikel dargestellt - doch schon erhältlich ist. Wir haben den Artikel entsprechend aktualisiert.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 08. Okt 2012

(k. T.)

chrulri 08. Okt 2012

Ja, jetzt sind sie in der Pflicht es zu löschen. Das bestreitet aber auch keiner und...

Peter Steinlechner 08. Okt 2012

Danke für den Hinweis! Die News ist entsprechend verbessert. Schönen Gruß Peter Steinlechner



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Dataport, Altenholz/Kiel
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:26

  3. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  4. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23

  5. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    quasides | 01:16


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel