Abo
  • IT-Karriere:

Bad News: Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

Lügen verbreiten und dennoch mit Erfolg in sozialen Netzwerken: Ein kostenloses Browsergame namens Bad News möchte die Taktiken von Fake News erklären. Nutzer sollen sich so besser vor Manipulation schützen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Bad News soll die Funktionsweise von Fake News erklären.
Bad News soll die Funktionsweise von Fake News erklären. (Bild: DROG)

"Jahrelanges Essen von Supermarktgemüse verursacht Magenprobleme": Mit dieser - natürlich frei erfundenen - Schlagzeile können Nutzer im Browsergame Bad News mal eben fast hundert fiktive Follower sammeln. Das Spiel wurde von Wissenschaftlern der Universität Cambridge gemeinsam mit niederländischen Journalisten entwickelt. Es soll auf spielerische Art die Taktiken für das Verbreiten von Fake News erklären.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Im November 2017 ist eine niederländische Ausgabe von Bad News online gegangen, seit Februar 2018 ist eine englischsprachige Fassung im Netz verfügbar. Weitere Versionen sollen folgen. Ob es auch eine deutsche geben wird, ist unklar. Die Macher wollen sich zuerst um Länder kümmern, die besonders von Fake News betroffen sind, etwa die Ukraine.

Anwender müssen nicht viel mehr machen, als in einem Frage- und Antwort-Spiel die Wahl zu treffen, mit welchen Verschwörungstheorien oder sonstigen Falschmeldungen sie in sozialen Netzwerken möglichst viele Follower bekommen. Gut funktionieren etwa emotionale Schlagzeilen und Beiträge, oder solche mit starkem persönlichem Bezug - etwa die Sache mit dem Supermarktgemüse.

  • Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)
  • Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)
  • Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)
  • Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)
  • Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)
Bad News (Bild: DROG / Screenshot: Golem.de)

Besonders effektiv sind auch das Eröffnen von Blogs mit möglichst marktschreierischen Lügen, sowie das Nachmachen von Politikern und anderen Entscheidern, etwa mit leicht abgeänderten Namen. Bad News ist kostenlos, auch eine Anmeldung oder das Hinterlegen von Daten sind nicht nötig. Das Spiel läuft im Browser, und zwar sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Endgeräten.

Ob das Spiel seine beabsichtigte Wirkung entfaltet, überprüfen die Wissenschaftler mit einer Umfrage direkt nach dem Spielstart, deren Ergebnisse mit einer deutlich später durchgeführten zweiten Umfrage verglichen wird. Wer mag, kann diese Befragungen mit einem Klick überspringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

HubertHans 22. Feb 2018

Nein. Mann schaue mit Sachverstand. CNN und MSNBC fallen mit einer sehr einseitigen und...

Dungeon Master 22. Feb 2018

Das glaube ich nicht. Menschen, die nicht hinterfragen, gab es immer in ähnlichen...

Trockenobst 22. Feb 2018

Spiegel: Scharping warnt vor "lebensgefährlichem" Nein zur GroKo Stern: Bei Klick auf...

Nebu2k 22. Feb 2018

Wie sind eure Highscores? Meiner ist 8796.

Der Rechthaber 21. Feb 2018

Kann schon sein. Das erschreckende ist aber dass diese Fakes der Fakes in NATO...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /