Abo
  • Services:
Anzeige
Backup Plus Portable 5 TB
Backup Plus Portable 5 TB (Bild: Seagate)

Backup Plus Portable: Seagate packt 5 TByte in eine externe 2,5-Zoll-Festplatte

Backup Plus Portable 5 TB
Backup Plus Portable 5 TB (Bild: Seagate)

Wer hat, der kann: Seagate nutzt seinen Technologievorsprung im 2,5-Zoll-Segment und bietet die interne Barracuda-HDD als Backup Plus Portable auch als externe USB-Festplatte mit 5 TByte Speicherplatz an.

Seagate hat die externe 2,5-Zoll-Festplatte mit der bisher höchsten Kapazität vorgestellt. Die Backup Plus Portable 5 TB fasst - wenig überraschend - 5 TByte an Daten und überbietet damit andere Modelle im gleichen Formfaktor um ein Viertel. Technisch basiert die neue Festplatte auf der im Oktober 2016 veröffentlichten Barracuda mit 5 TByte Speicherplatz.

Anzeige

Dieses Modell weist eine Bauhöhe von 15 mm statt der üblichen 7 mm oder 9,5 mm auf und beinhaltet ergo mehr Platter als dünnere HDDs. Seagate verbaut fünf Stück, jede Magnetscheibe fasst 1 TByte. Die entsprechende Technologie hatte Seagate im September 2015 angekündigt. Das Unternehmen ist bis heute der einzige Hersteller, der eine solche Kapazität pro Platter liefern kann.

  • Backup Plus Portable 5 TByte (Bild: Seagate)
  • Backup Plus Portable 5 TByte (Bild: Seagate)
  • Backup Plus Portable 5 TByte (Bild: Seagate)
  • Backup Plus Portable 5 TByte (Bild: Seagate)
Backup Plus Portable 5 TByte (Bild: Seagate)

Bedingt durch das Gehäuse misst die Backup Plus Portable 5 TB rund 115 x 78 x 21 mm und wiegt 247 Gramm. Anschluss findet sie über einen USB-3.0-Micro-B-Port. Die Platter rotieren mit 5.400 Umdrehungen pro Minute, weshalb von der externen Festplatte keine extremen Übertragungsraten zu erwarten sind. Seagate spricht von bis zu 140 MByte pro Sekunde, was zumindest die Kopierdauer bei großen Videodateien erträglich macht.

Für die Barracuda mit 5 TByte Kapazität nennt Seagate eine typische Leistungsaufnahme von durchschnittlich 1,9 bis 2,1 Watt (lesen/schreiben). Zum Anlaufen sollen 1,2 Watt benötigt werden, ohne Lese- oder Schreibvorgänge sind es im Mittel 1,1 Watt. Die Backup Plus Portable 5 TB dürfte einen Hauch mehr Leistung aufnehmen, da ein Sata-zu-USB-Controller erforderlich ist.

Seagate verkauft die externe Festplatte in fünf Farben für 200 Euro. Verfügbar soll die Backup Plus Portable 5 TB ab Mitte Dezember 2016 sein. Die Barracuda 5 TByte kostet derzeit rund 230 Euro.


eye home zur Startseite
DarioBerlin 16. Nov 2016

E-Sata hatte nie den großen Durchbruch. Und auch wenn es mal eine sinnvolle Sache war...

TC 15. Nov 2016

Warum um alles in der Welt micro-B 3.0 und kein Typ C? Der Port ist praktisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23

  2. Von Maas lernen

    klaus9999 | 19:12

  3. Re: Siri und diktieren

    Peter Brülls | 19:09

  4. Re: Geniale Idee!

    klaus9999 | 19:08

  5. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 19:02


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel